Bonding (engl.: Verbindung) bietet bereits während des Studiums die Möglichkeit, Unternehmen kennenzulernen und die beruflichen Neigungen zu testen. Zumindest, wenn es nach der bundesweiten bonding-studenteninitiative e. V. geht. Dort engagieren sich Studenten wie Maximilian Stoll ehrenamtlich dafür, Verbindungen mit Unternehmen zu schaffen: „Wir organisieren beispielsweise Vorträge und Kontaktmessen, bieten aber auch praxisorientierte Einblicke bei den Unternehmen.“

Die „bonding engineering competition“ zählt zu letzteren. Durch den Wettbewerb können die Studenten ihr erlerntes technisches Wissen in den Unternehmen ausprobieren. Denn: „Letztlich ist ja entscheidend, wie praxistauglich unser Uni-Wissen ist“, sagt Maximilian Stoll. 250 Studenten aus zehn bundesweiten Standorten haben an der letzten Engineering Competition teilgenommen. Fürs Finale bei Amazon in Dortmund konnten sich 13 Gruppen mit insgesamt 53 Teilnehmern qualifizieren.

Die Verbindung zu Amazon kam durch Franziska Freuding zustande. Die 27-Jährige hat nach einem Masterstudium für Personalführung als „Campus Recruiter“ bei Amazon begonnen. Sie kümmert sich um die Festeinstellungen von Hochschulabsolventen sowie um Vermittlung von Praktika in den Logistikbereichen und hält den Kontakt zu den Hochschulen. „Ein Großteil unserer Mitarbeiter arbeitet in der Logistik. Das ist unser Kernbereich. Allein in den Logistikzentren beschäftigen wir mehr als 12.000 Festangestellte, darunter Ingenieure, Software-Entwickler und andere hochspezialisierte Fachkräfte“, sagt Franziska. Denn in den Logistikzentren kommt modernste Technik zum Einsatz.

Bonding mit Studenten bei Amazon

Die Studenten der Bonding Engineering Competition erwartete im Finale eine ganz typische logistische Aufgabe, wie sie Amazon tagtäglich für riesige Mengen bewältigt: Sie sollten ein System entwickeln, das nicht benötigte Waren für eine Bestellung aussortiert und benötigte Artikel weitertransportiert. Zweieinhalb Tage erlebten die Studenten ein buntes Programm und jede Menge Einblicke in die Welt von Amazon. Sieger der Competition wurde das Team der TU Braunschweig.

Gewusst?

  • Für Studentenpraktika kann man sich online bewerben. Die Praktikumsdauer liegt zwischen drei und sechs Monaten.
  • Nach einem Bachelor- oder Masterstudiengang bietet Amazon eine große Bandbreite an Karrieremöglichkeiten. Mehr Infos hier.
  • Die Amazon Logistikzentren bieten duale Studiengänge (z. B. Bachelor in Logistikmanagement/Wirtschaftsinformatik/International Business) und Fachausbildungen (z. B. Fachinformatiker, Mechatroniker, Elektroniker für Betriebstechnik) an. Mehr Infos hier.

Hier geht es zu weiteren Neuigkeiten aus den Amazon Logistikzentren.