Das sind Corina Constantin (vorne li.), Daniel-Dorin Constantin (hinten li.) und Calin-Gheorghe Constantin (hinten re.) mit Sever (vorne re.) und seinem Auto. Weil es Mucken machte, fuhren die Constantins nach der Nachtschicht hinter ihm her und nahmen einen Umweg von 20 km in Kauf.

In der Nachtschicht im Amazon Verteilzentrum in Moosburg arbeiten die Constantins und Kollege Sever. Sie sind überzeugt: „Wir sind dort nicht nur ein Team, wir sind alle eine große Familie.“ Deshalb war es für die Constantins selbstverständlich Sever zu helfen, als er Hilfe brauchte.

Sever erinnert gerne an seinen ersten Arbeitstag bei Amazon und die erste Begegnung mit der Familie Constantin: „Sie haben sich alle nacheinander vorgestellt und ich dachte, oh Mann, wie viele gibt’s denn von denen hier?“ – Es gibt: Corina Constantin, ihren Ehemann Calin-Gheorghe, Schwiegervater Marcel-Florin, Schwager Daniel-Dorin, außerdem die Cousins Julian und Valentin.

Sever verdankt den Constantins den sicheren Nachhauseweg. „Vor Kurzem hatte ich Probleme mit meinem Auto und die Befürchtung, dass ich’s nach der Schicht nicht bis nach Hause schaffe.“ 20 km sei daraufhin Familie Constantin im eigenen Pkw hinter ihm hergefahren: „Ein ganz schöner Umweg, denn sie wohnen in völlig anderer Richtung.“ Nicht nur Sever, sondern sämtliche Kolleginnen und Kollegen der Nachtschicht mögen die Constantins. „Sie sind unwahrscheinlich nett und helfen jedem“, sagt Sever. Beispielsweise mit Snacks gegen den kleinen Hunger oder einem offenen Ohr.