Sanft, zart, freundlich, lieblich, locker, heiter – wenn man der Farbe Schwarz Eigenschaften zuschreiben würde, diese wären es vermutlich nicht. Aber nicht umsonst heißt es im Volksmund ja: Gegensätze ziehen sich an. So ist das auch bei dem Naturkosmetik-Label mellow NOIR. Gründer Julian Köster stellt Gesichtspflege aus Kaffeesatz her. Und bringt so das Schwarz des Kaffees mit dem lieblichen Weiß der Cremes zusammen. Ein Perfect Match, wie sich herausstellt.

Wie perfekt, das konnte Julian Köster in der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ unter Beweis stellen. Dort begeisterte er Judith Williams für sein Produkt und sicherte sich die Unterstützung der Unternehmerin. „Judith war von Anfang an meine absolute Wunsch-Investorin“, erzählt Julian Köster glücklich. „Dass es so ausgegangen ist, war für mich ein totaler Glücksfall.“ Denn Judith Williams verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Beauty-Bereich und kann dem Gründer so – gemeinsam mit ihrem Team der Start Now GmbH – bei den nächsten wichtigen Schritten unter die Arme greifen. „Dass ich heute, rund dreieinhalb Jahre nach der Gründung, an diesem Punkt stehe, hätte ich niemals gedacht. Wir sind mit mellow NOIR schon viel weiter, als ich mir das am Anfang ausgemalt habe“, sagt Julian Köster.

Dieser Anfang ist Julian Kösters Studium. Denn während seines Masters in Chemie-Ingenieurwesen in London stößt er auf ein englisches Unternehmen, das Brennstoff aus recyceltem Kaffeesatz herstellt. Das inspiriert ihn dazu, sich mit Kaffeesatz intensiver auseinanderzusetzen. Dabei liest er sich unter anderem in die pflegenden Eigenschaften des Kaffee-Öls ein – und findet die Idee für sein eigenes Unternehmen: Pflegecreme aus Kaffeeöl. Darin befinden sich wertvolle Fette, die die Hautbarriere auf natürliche Weise stärken und der Haut helfen können Feuchtigkeit zu bewahren.

Auf einer Steinplatte stehen drei Produkte von Mellow-Noir. Um sie herum sind Steine und Pflanzen positioniert.
Pflegeprodukte aus Kaffeeöl – wirkungsvoll und dabei nachhaltig.
Foto von Sven Wagenfeld

Ziemlich überzeugende Argumente, fand Julian Köster, und stürzte sich in das Abenteuer seines Lebens. „Ich habe diesen Weg immer wie eine Treppe betrachtet: viele kleine Stufen, die es nacheinander zu erklimmen gilt. Das hat den Riesenberg, den ich vor mir hatte, bezwingbar erscheinen lassen.“ Er mietet also kurzerhand eine Lagerhalle, besorgt sich einen Trocknungsofen, allerlei Gerätschaften zur chemischen Analyse und klappert die besten Cafés in der Umgebung ab, um von ihnen den benötigten Kaffeesatz zu bekommen. Zwei Jahre vergehen, bis er sein erstes fertiges Produkt auf den Markt bringt: den Facial Moisturiser. Bis hierhin arbeitet er beinahe komplett auf eigene Faust, zieht nur hier und da Expertise für die Herstellung kosmetischer Produkte oder das Verpackungsdesign von außen hinzu.

Besonderen Wert legt Julian Köster auf das Thema Nachhaltigkeit. So ist mellow NOIR vom Ausgangsstoff über die Produktion bis hin zur Verpackung nachhaltig. „Das gewonnene Kaffeeöl ist vielfach getestet, sicher und von höchster Qualität. Außerdem verzichten wir auf Plastik, haben unsere Verpackung so minimalistisch wie möglich gehalten, gestalten alle unsere Produktionswege maximal kurz und achten auch bei den weiteren Inhaltsstoffen unserer Produkte darauf, dass sie umweltfreundlich – und übrigens auch vegan – sind.“ Dass hinter diesen Werten eine entsprechende Umsetzung steht, zeigt die Zertifizierung aller mellow NOIR Produkte als klimaneutral. Darüber hinaus hat er mellow NOIR klimapositiv gemacht: Für jedes verkaufte Produkt spendet das Unternehmen einen Baum an „Eden Reforestation Projects“, eine gemeinnützige Organisation, die sich der Wiederaufforstung in Entwicklungsländern verschrieben hat.

Gerüstet mit diesem rundum stimmigen Produkt macht Julian Köster den nächsten großen Schritt – ins Fernsehen. „Mit dem Ergebnis, jetzt mit Judith Williams arbeiten zu können, bin ich natürlich mehr als zufrieden.“ Die beiden haben große Pläne. Zunächst einmal erweitert mellow NOIR das Sortiment. Neben der feuchtigkeitsspendenden Creme gibt es neuerdings auch ein Vitamin C Serum sowie einen Concentrated Booster, der sich als Augenpflege und kleiner Problemlöser eignet. Doch das ist nur der Anfang, wenn es nach dem Gründer geht. Denn sowohl dank der Unterstützung von Judiths Team als auch mit dem Schritt zu Amazon erschließt mellow NOIR ganz neue Potenziale für sich.

Unser Ziel ist es, Gutes für die Haut, die Umwelt und die Mitmenschen zu tun. Und da hilft uns Amazon natürlich enorm mit seiner Reichweite. Mit einem Klick in der Amazon App das Produkt am nächsten Tag im Badezimmer stehen zu haben – das baut Barrieren ab.
Julian Köster, Gründer mellow NOIR

Trotz dieser großen Pläne bleibt Julian Köster seinem Treppen-Gedanken treu. Denn das Kundenerlebnis steht in jeder Phase an erster Stelle. So gelingt es ihm bisher, nicht nur Schwarz und Weiß, herb und lieblich, sondern auch große Pläne und kleine Schritte miteinander zu vereinen. Gegensätze ziehen sich eben wirklich an.

Im Amazon „Die Höhle der Löwen“ Store sind besonders beliebte Deals von Judith Williams und Nico Rosberg aus dieser und vorherigen Staffeln von DHDL zu finden. Neben mellow NOIR auch Insektenpasta von Beneto Foods und vegane Schaumseife von Sause – Die Seifenbrause.