Seit Beginn der Corona-Krise stehen stationäre Läden ohne ein digitales Standbein vor nicht gekannten Herausforderungen. Das betrifft gerade kleine und mittelständische Händlerinnen und Händler. Was Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier erst kürzlich forderte, haben die Partner der Initiative Quickstart Online zu ihrem Ziel erklärt: den Handel zukunftsfähig zu machen. Der Handelsverband Deutschland (HDE), der Zusammenschluss „Händler helfen Händlern“ und Amazon haben sich deshalb zusammengetan, um kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) eine Teilhabe am Wachstum im E-Business zu ermöglichen und die Vielfalt im Handel zu erhalten. Den noch ausschließlich stationär agierenden Händlerinnen und Händlern vermittelt das gemeinsame Wissensportal quickstart-online.de anwendbares E-Commerce-Wissen von echten Profis.

Banner Quickstart Online

Ralf Kleber, Country Manager Amazon Deutschland, hält den Zeitpunkt für den Start von Quickstart Online für genau richtig: „Die Corona-Pandemie hat viele On- und Offline-Händler unverschuldet in große Schwierigkeiten gebracht. Die Vielfalt des Handels ist aber wichtig für eine breite Auswahl an Produkten und die Lebensqualität aller. Wir haben mit unseren Partnern mit Quickstart Online ein Format geschaffen, bei dem Händler die wichtigsten Dinge lernen und auf ein breites Spektrum von Seminaren und Trainingsangeboten zurückgreifen können, um ein eigenes Online-Business aufzubauen.“

Aus acht Bereichen haben die Partner erfahrene Profis und ihr Wissen zusammengetragen. In Onlineseminaren und Live-Onlinekursen bauen sich Händler und Händlerinnen damit schnell und verständlich eigene Digitalexpertise auf. Schritt für Schritt und in genau dem Tempo, das den persönlichen Lernzielen entspricht. Die Vielfalt der Lektionen bildet alle wichtigen Punkte im Onlinehandel ab. Sie beginnt beim Basiswissen E-Commerce und reicht über praktische Grundlagen im Online-Marketing bis hin zu rechtlichen Auflagen, Datenschutz und dem erfolgreichen internationalen Verkaufen.

„Ich bedanke mich bei den Partnern und beim gesamten Team. Es ist innerhalb weniger Monate gelungen, tolle Inhalte von erstklassigen Expertinnen und Experten zusammenzutragen. Ich bin sicher, dass Quickstart Online vielen Händlern eine wichtige Hilfestellung auf dem Weg in die Onlinewelt sein wird."
Markus Schöberl, Director Seller Services bei Amazon Deutschland

Besonders nachvollziehbar und lebensnah wird es in den Top Talks. Hier teilen erfolgreiche Onlinehändlerinnen und -händler ihre Erfahrungen auf dem Weg zum Onlineprofi. Sie geben Tipps und erklären die Faktoren ihres persönlichen Erfolgsrezepts. Die Teilnehmenden wissen danach, wie sich Hürden schneller nehmen lassen und welche kleinen Details große Auswirkungen auf das zukünftige Onlinegeschäft haben können. Erster Onlineprofi bei den Top-Talks ist Marcus Diekmann vom Omnichannel-Fahrradhändler Rose Bikes. Er ist zugleich Initiator von „Händler helfen Händlern“ und weiß, dass für jede Händlerin und jeden Händler im Onlinegeschäft Umsätze zu machen sind: „Egal wie klein oder groß. Ich glaube daran, dass jeder Händler die Chance des E-Commerce für sich nutzen kann. Seit 17 Jahren bin ich erfolgreich im Online- und Omnichannel-Handel unterwegs. Doch zuvor habe ich mein Handwerk ganz traditionell im stationären Handel gelernt. Ich kenne sowohl den Offline- als auch den Onlinehandel. Meine Leidenschaft gilt der gemeinsamen Weiterentwicklung und ich freue mich darauf, mein Erfolgsrezept mit anderen zu teilen.“

Auch der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp ist davon überzeugt, dass kostenfreies Profi-Wissen für die digitale Absicherung der Händlerinnen und Händler notwendig ist: „Es muss jetzt darum gehen, mit Initiativen und Förderprogrammen zu unterstützen und damit die Schlüsselbranche für unsere Innenstädte gut durch die Krise zu bringen. Hier müssen Politik, Wirtschaft und Verbände an einem Strang ziehen, Kooperationen sind gefragt.“ Quickstart Online ist seit dem 15. September 2020 kostenfrei zugänglich und folgt der Reihe von Amazon eigenen KMU-Empowerment-Initiativen wie dem erfolgreichen Programm „Unternehmer der Zukunft“.