Manchmal liegt zwischen den Routinen des Alltags und der Erfüllung eines Lebenstraums nur eine einzige Entscheidung. Das denkt sich auch Maria A. Marinas und beschließt, ihren Job zu kündigen.

Maria A. Marinas mag ihren Job bei einer Bank. Doch ihre geheime Leidenschaft ist schöner Schmuck und kreatives Gestalten. Deshalb nimmt sie von einem Tag auf den anderen all ihren Mut zusammen und gründet ihr eigenes Unternehmen. Ihr großer Traum: Schmuck nach den eigenen Ideen entwerfen, herstellen und erfolgreich vermarkten.

Das war vor rund 20 Jahren. Marinas Idee hat sich mittlerweile zu einem blühenden Geschäft entwickelt. Die handgefertigten Diamantringe, Colliers und Armbänder der Firma Gemshine werden von Kundinnen aus der ganzen Welt gekauft.

Maria A. Marinas von Gemshine bespricht sich mit einem Kollegen zu Schmückstücken, die auf dem Tisch liegen.

„Ich hatte immer eine große Leidenschaft für Schmuck“, erzählt die Gemshine-Chefin. „Eines Tages habe ich mich dann entschlossen, dieser Leidenschaft zu folgen.“

Marinas belegt Kurse in Schmuckhandwerk, zeichnet Entwürfe und baut sich ein Netzwerk von Unterstützern in ihrer neuen Heimat München und ihrer alten Heimat Madrid auf, die mit ihr an immer neuen Produkten arbeiten.

„In München entstehen die Entwürfe, die in unserer Werkstatt in Madrid in erste Modelle verwandelt werden. Wenn uns ein Modell gefällt – was meistens der Fall ist - entwickeln wir aus diesem Halbfabrikat eine ganze Schmucklinie in allen möglichen Farben und verschiedenen Materialien“, erklärt Marinas.

Die Inspirationen für neue Schmuckstücke kommen aus der Natur, von der Straße oder aus dem Internet. Die wichtigste Inspirationsquelle ist aber die direkte Kommunikation mit ihren überwiegend weiblichen Kunden.

„Wir schauen uns um, stellen Fragen und versuchen genau zu verstehen, was sich unsere Kundinnen wünschen und was sie tragen möchten. Hierzu organisieren wir Partys und Showrooms hier bei uns in unserem Schwabinger Büro, obwohl wir ja eigentlich ein reines Internet-Unternehmen sind“, sagt Marinas.

Funkelnder Schmuck und funkelnde Augen

Heute verkauft Gemshine bis zu 7.000 Produkte pro Jahr. Jedes einzelne Schmuckstück wird liebevoll von Hand gefertigt. Zu den magischen Momenten von Marinas Arbeit gehört es, wenn Kunden dieses Funkeln in den Augen bekommen und sagen: Dieses Schmuckstück muss ich unbedingt haben!

Um die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben, nutzt Gemshine auch Amazon Handmade. Dabei handelt es sich um einen Shop bei Amazon.de, über den ausgewählte Kunsthandwerker ihre Produkte weltweit verkaufen können. Für tausende kleine, lokale Anbieter aus Deutschland, die ihr Hobby zum Beruf machen wollen, ist Amazon Handmade seit dem Start im Jahr 2016 bereits ein verlässlicher Partner. Die Kunsthandwerker erhalten via Amazon Handmade einen unkomplizierten Zugang zu Millionen von Kunden, die aus einem Produktsortiment von mehr als 150.000 einzigartigen, handgefertigten Produkten auswählen können.

Maria A. Marinas sitzt an ihrem Schreibtisch und kreiert neue Schmuckstücke. Ihr Arbeitsplatz ist voll mit Perlen, Steinen, Drähten, Zangen und weiteren Materialien.

Hier geht es zu Gemshine auf Amazon Handmade.

„Amazon Handmade ist ein perfekter Ort für uns, weil wir hier auf Menschen treffen, die suchen, was wir bieten. Handgefertigtes mit einer persönlichen Note. Außerdem haben wir einen guten Draht zum Team von Amazon Handmade, wo wir unsere Anliegen und Bedürfnisse direkt adressieren können“, sagt Marinas. Die Entscheidung, ihrem Traum zu folgen, hat Marina nie bereut. „Man muss tun, was man liebt. Ich liebe Schmuck - deswegen habe ich es zu meinem Job gemacht.“

Ich liebe Schmuck – deswegen habe ich ihn zu meinem Job gemacht.
Maria A. Marinas, Geschäftsführerin von Gemshine