Tausende Ideen im Kopf und überall neue Inspiration. Das führte zu vielen Geschichten, die Heike Fröhling zunächst als Hobby schrieb und bei Kleinverlagen veröffentlichte.

Amazon Publishing ist der ideale Partner, man spürt die gegenseitige Begeisterung für die Geschichten.
Heike Fröhling

Das Schreiben steht im Vordergrund

Schnell stellte Heike fest, dass neben dem Schreiben kein Platz für einen weiteren Beruf ist. Die Arbeit an den Geschichten sollte im Vordergrund stehen. Sie machte den Schritt zu größeren Verlagen, um mit den größeren Auflagen auch mehr Einnahmen zu erhalten, und schrieb zusätzlich Artikel in Zeitschriften und Heften. Hier lernte Heike, in jeder Situation und an jedem Ort auf Knopfdruck kreativ zu sein.

Zunächst schrieb sie meist für bestehende Buchreihen. Mit dem Abstand von einigen Jahren sieht sie diese Zeit durchaus kritisch: „Ich musste häufig in Vorleistung gehen und mit Leseproben und Exposés für meine Geschichte werben. Dazu kam die ständige Ungewissheit, ob das Buch überhaupt erscheinen würde. Der Prozess dauerte nicht selten ein bis zwei Jahre“, erzählt Heike. „Ich hatte immer mehr das Gefühl, eher für die Verlage zu schreiben als für mich selbst. Die Geschichten wurden angepasst, um einem größeren Publikum zu gefallen.“

Nur noch eigene Geschichten

„Ich wollte endlich frei schreiben, mich ausprobieren und mich von Genrevorgaben lösen. Aber der Weg über das Verlagswesen dorthin erschien mir zu langwierig“,erzählt Heike. „Ich hatte das Gefühl, das würde Jahrzehnte dauern. Also nahm ich die Sache selbst in die Hand.“ Heike hatte inzwischen viele Kontakte geknüpft und das Gefühl, auch eigenständig bestehen zu können. Keine Kompromisse mehr! Dieser Entschluss führte Heike direkt zu Kindle Direct Publishing (KDP) und von dort schnell zu Amazon Publishing, dem Verlag von Amazon. Jetzt konnte sie schreiben, was sie mochte, und damit die Menschen erreichen.

Heike schätzt vor allem die Herangehensweise des Amazon Publishing-Teams: „Man schaut hier vor allem, was die Leser interessiert. Der Blick auf Bücher ist unverstellter. Amazon Publishing ist ganz nah dran am Leser.“ Heike hat mit Amazon Publishing den für sie passenden Verlag gefunden. Als verlässlicher Partner unterstützt er sie dabei, zahlreiche Leser zu erreichen – und lässt viel Freiraum für ihre Kreativität.

Der Einstieg als Autorin

Für eine erfolgreiche Autorenkarriere empfiehlt Heike einen guten Kontakt zu Literaturblogs. Blogger waren für sie ein unschätzbarer Multiplikator, durch sie wurden ihre Bücher mit wenig finanziellem Aufwand bekannt und die Aufmerksamkeit neuer Leser geweckt. Und der Kontakt zu Blogger hat laut Heike noch einen weiteren, entscheidenden Vorteil: An ihrer Resonanz lässt sich schon im Vorfeld abschätzen, ob die Veröffentlichung des Buches ein Erfolg wird. Aus ihrem Literaturnetzwerk holt sich Heike auch immer wieder Rückmeldungen, bevor sie ein neues Buch schreibt. „Zu der Handlung meiner Geschichte habe ich viele alternative Ideen. Auf Basis der Rückmeldungen wähle ich dann die Idee aus, die sich die Leser am meisten wünschen“, erzählt Heike.

Schreiben liegt in der Familie

Auch ihre Kinder Judith, 10 Jahre, und Jonas, 13 Jahre, haben das Schreiben für sich entdeckt. Unter dem gemeinsamem Synonym JoJu Fröhling schreiben sie Geschichten über ihren Schulalltag. Heike erinnert sich, dass Judith schon früher unglaublich viel gemalt hat. Sie erschuf richtige Bilderserien. Für die gemeinsamen Geschichten illustriert Judith weiterhin, während Jonas die Texte schreibt. Zusammen veröffentlichen sie diese mit KDP als eBook und als gedruckte Fassung mit CreateSpace, und ihre Geschichten finden nicht nur bei Schulkameraden, sondern auch bei anderen Jugendlichen großen Anklang.

Endlich durchatmen

Natürlich beinhaltete der Weg als unabhängige Autorin zu Beginn auch finanzielle Risiken. Als Heike ihre Entscheidung traf, hatte sie bereits eine Familie mit drei Kindern. Heikes Tipp: „Am Anfang braucht man eine finanzielle Rücklage.“ Seit einem halben Jahr kann Heike Fröhling nun endlich auch mal durchatmen. Die monatlichen Tantiemen, die Heike von Amazon für ihre Bücher erhält, unterstützen ihre finanzielle Unabhängigkeit. Sie kann sich und ihre Familie finanzieren und trotzdem ausschließlich an ihren eigenen Büchern arbeiten.

Ihr neustes Buch Das Leben ist nur ein Moment hat sie gerade mit Amazon Publishing veröffentlicht. Auch hier experimentiert Heike mit dem Genre und schreibt einen Gegenwartsroman, den sie mit einer aufwändig vor Ort recherchierten historischen Komponente erweitert. Die Geschichte führt eine Studentin nach Island, wo sie sich dem Schatten ihrer Familie stellen muss. Der Roman zählt zu Heikes Reihe an anspruchsvoller Unterhaltung, die Liebe in unterschiedlichsten Varianten thematisiert. Ihre zweite Buchreihe sind Thriller, welche die Abgründe der Seele schildern. Sie erzählen wie Menschen aus ihrem Alltag gerissen und in Verbrechen verwickelt werden. Da beide Buchreihen so unterschiedlich sind, veröffentlicht Heike die Thriller unter dem Namen Leonie Haubrich. Ihr neuester Thriller mit dem Titel Je schwärzer die Nacht wird bei Amazon Publishing im Juli erscheinen.

„Wenn ich all meine Ideen veröffentlichen wollte, hätte ich die nächsten 200 Jahre gut zu tun“, sagt Heike Fröhling. Und die Leser warten bereits auf ihre nächsten Bücher.

> Bücher von Heike Fröhling bei Amazon