19 Unternehmerinnen, 25 Coaches, 35 neu geschaffene Voll- und Teilzeitstellen, 2000 online verfügbare Produkte, 16 neu eingeführte Marken – und das in nur einem halben Jahr. Die Zahlen des Förderprogramms Unternehmerinnen der Zukunft 2019 lesen sich beeindruckend. Und auch die inhaltliche Breite der geförderten Start-ups lässt staunen: von Streetwear-Sportbekleidung über Designstücke aus Birkenrinde bis hin zu koffeinfreiem Kaffee für werdende Mütter war in diesem Jahr alles dabei.

In München fand die aufregende und lehrreiche Reise der Teilnehmerinnen durch das sechsmonatige Programm nun ihren feierlichen Abschluss. Vier Gewinnerinnen kürte die hochkarätige Jury um Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitales. Gemeinsam mit Judith Williams, Unternehmerin und TV-Star, hat Dorothee Bär in diesem Jahr auch die Schirmherrschaft des Förderprogramms übernommen.

Das Fazit des Abends: gewonnen haben alle Teilnehmerinnen. Für sich. Für ihre Unternehmen. Und für den Gründer-Standort Deutschland.

Mit der gemeinsamen Initiative Unternehmerinnen der Zukunft fördern der Verband deutscher Unternehmerinnen, Global Digital Women, BRIGITTE Academy und Amazon bereits zum zweiten Mal Inhaberinnen und Geschäftsführerinnen von Unternehmen, die ihr stationäres Geschäft mit dem Start in den Online-Handel erweitern oder ihre bestehende Online-Präsenz ausbauen wollen. Im Kern des Programms steht die individuelle Begleitung aller Teilnehmerinnen durch Experten-Coaches – allesamt erfahrene Unternehmensgründerinnen, E-Commerce Experten, Amazon Händlerinnen bzw. Händler oder Blogger. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter www.unternehmerinnenderzukunft.de.