2020 Tag der Logistik: Videochat mit Fahrern: Die Highlights

(Die Highlights aus dem Live-Videochats vom 16.04.2020)

Für Boris Felgendreher war es eine Premiere: Normalerweise diskutiert der Logistikexperte mit Managern oder Logistikfachleuten. Zum Tag der Logistik moderierte er live aus seiner heimischen Küche eine Gesprächsrunde mit drei Amazon Fahrern: „Mit den Zustellern zu sprechen, wie sie die Krise wahrnehmen und wie sich ihr Arbeitsalltag geändert hat, das war eine super spontane Aktion, die mal so richtig Spaß gemacht hat.“

Dejan, Turgut und Sebastian stellen Pakete für Amazon zu. Dejan (23 J.) fährt für System-Logistik, einem Lieferpartner von Amazon, im oberbayrischen Moosburg. Turgut (38 J.) ist selbstständiger Amazon Flex Fahrer in Berlin und Sebastian (24 J.) ist angestellter Lieferfahrer bei Amazon in München.

Abstand halten im Amazon Verteilzentrum und bei den Zustellungen, Desinfizieren der Fahrzeuge und Arbeitsgeräte, Tragen von Gesichtsmaske und Handschuhe, kontaktlose Zustellung: Für die drei Fahrer sind die Schutzmaßnahmen schnell zur Routine geworden. Auch die Kundinnen und Kunden hätten sich daran gewöhnt, dass die Pakete nicht mehr persönlich übergeben werden: „Weil nun viele Leute zuhause sind, ist es oft sogar etwas leichter geworden mit den Zustellungen“, sagt Dejan.

„Was man deutlich spürt ist die Dankbarkeit, wenn die bestellte Ware da ist. Das gibt mir das Gefühl, wertgeschätzt zu werden und etwas Gutes mit meiner Arbeit zu tun“, so Turgut. Sebastian ergänzt: „Manche legen auch eine Danke-Postkarte an den Ablageort. Vor Kurzem gab’s sogar eine Tasse Kaffee mit Milch und Zucker, natürlich unter Einhaltung des Sicherheitsabstands.“

Den gesamten Videomitschnitt gibt es hier.