Sortierzentren wie in Garbsen leisten einen wichtigen Beitrag, das wachsende Versandvolumen zu verarbeiten und die Kundenversprechen zu erfüllen. Die Amazon Sortierzentren sind für die so genannte „mittlere Meile“ zuständig. So bezeichnet man den mittleren Transportweg, bis die Bestellung beim Kunden ist. Im neuen 30.000 Quadratmeter große Sortierzentrum kommen Pakete aus Amazons europäischem Logistiknetzwerk an und werden nach Postleitzahlengebieten sortiert, bevor sie für den Versand an den Kunden in die Verteilzentren transportiert werden.

„Ich freue mich, dass es der BAUM Unternehmensgruppe gemeinsam mit der Stadt Garbsen gelungen ist, das gesamte Bauprojekt Sortierzentrum in der Rekordzeit von einem halben Jahr zu realisieren. Dort werden zahlreiche Arbeitsplätze in einer wachsenden Branche entstehen“, so Dr. Christian Grahl, Bürgermeister Stadt Garbsen.

„Das Sortierzentrum wird eine wichtige Rolle dabei einnehmen, die schnelle und zuverlässige Lieferung zu ermöglichen, die Amazon Kunden kennen und schätzen. Wir freuen uns, 300 neue Jobs in Garbsen zu schaffen, um unser Logistiknetzwerk auf der letzten Meile auszubauen.“, sagt Andreas Marschner, Vice President EU Transportation Services bei Amazon.

Im Jahr 2018 feiert Amazon seinen 20-jährigen Geburtstag und damit auch die Schaffung immer neuer Arbeitsplätze in Deutschland. Allein in diesem Jahr entstehen mehr als 2.000 Arbeitsplätze in Deutschland. Bis Ende des Jahres werden damit insgesamt 18.000 Mitarbeiter beschäftigen werden.