Die Pakete werden aus den bestehenden europäischen, z. B. deutschen oder französischen Logistik- und Sortierzentren an das Verteilzentrum geliefert und anschließend zur Auslieferung an Kunden:innen im Großraum Amsterdam in Fahrzeuge geladen.

Mehr als 200 direkte Arbeitsplätze für Sortiermitarbeiter:innen und das Managementteam wird Amazon im Sommer in dem 8.500 Quadratmeter großen Gebäude schaffen. Zusätzlich werden rund 450 Fahrer:innen unserer unabhängigen Lieferpartner die Pakete aus dem Verteilzentrum abholen und an Amazon Kunden:innen ausliefern. Mehr Infos, wie man Lieferservicepartner von Amazon in den Niederlanden werden kann, sind per E-Mail an unser Team möglich.

Robert Viegers, Vice-President Amazon Logistics Deutschland, Österreich und den Niederlanden: „Seit dem Lieferstart für Kunden:innen in den Niederlanden hat Amazon eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit inländischen Lieferunternehmen aufgebaut und wird auch in Zukunft eng mit ihnen zusammenarbeiten. Um der steigende Kundennachfrage nachzukommen und die Kapazität und Flexibilität des Liefernetzwerks zu erhöhen, wird Amazon ein eigenes Verteilzentrum in Rozenburg-Schiphol einrichten."

Wir investieren kontinuierlich in unsere Transportinfrastruktur und andere innovative Wege, um die Supply-Chain-Kapazitäten zu erhöhen und Kundenlieferungen zu beschleunigen. Wir arbeiten auch an innovativen Lösungen für die letzte Meile, um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und die Arbeit für unsere Mitarbeiter:innen effizienter zu machen. Kunden:innen profitieren von einer sicheren Zustellung, Sendungsverfolgung mit Map Tracking, um zu sehen, wie viele Stopps der Fahrer noch vor der Zustellung hat, und einem Zustellfoto das den Zustellort und die sichere Zustellung dokumentiert. Diese Dienste werden bei Zustellungen über das Amazon Verteilzentrum automatisch verfügbar. Technologische Entwicklungen wie die intelligente Routenplanung unterstützen auch die Fahrer:innen bei der Zustellung, aber auch die Mitarbeiter:innen, die im Verteilzentrum arbeiten.