Was bedeutet Nachhaltigkeit für Amazon? Und was ist das Amazon Klimaschutzversprechen, der „Climate Pledge“? Diesen und weiteren Fragen stellte sich Kara Hurst, Head of Worldwide Sustainability bei Amazon.

Im September 2019 wurde von Amazon und der Organisation Global Optimism der „Climate Pledge“ ins Leben gerufen – eine Selbstverpflichtung, die Zusagen des Pariser Klimaschutzabkommens bereits zehn Jahre vor dem anvisierten Erfüllungsdatum zu erreichen. Amazon unterzeichnete als erstes. Das Ziel: Bis 2040 in allen Geschäftsbereichen CO2-neutral zu sein. Dahinter steckt viel Ehrgeiz, erklärt Kara Hurst: „Wir glauben, dass wir angesichts unserer Größe unglaublich viel Positives bewegen können.“ Und: „Wir wollen beim Thema Nachhaltigkeit nicht nur Mitläufer, sondern führend sein.“ Dazu gehört auch, sich mit Themen wie Verpackungen und der Entsorgung von Retouren auseinanderzusetzen.

Die Entwicklung von neuen Ideen und Technologien ist nicht nur für Amazon relevant, sondern für alle Unternehmen, die danach streben, ihre Klimaziele zu erreichen. Eine zentrale Rolle spielt deshalb der Wissensaustausch: „Wir wollen nicht nur für uns selbst Produkte und Dienstleistungen zur CO2-Reduzierung entwickeln, sondern diese auch anderen Unternehmen zur Verfügung stellen“, sagt Kara Hurst. Denn: Die Vision von Amazon besteht nicht nur darin, selbst CO2-neutral zu sein, sondern auch, andere zu inspirieren und zu motivieren, gleichzuziehen. Für eine nachhaltige Zukunft.

Alle Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei Amazon finden Sie auch auf unserer Webseite: https://nachhaltigkeit.aboutamazon.de/.