Wo wir als Unternehmen aktiv sind, setzen wir uns für die Verbesserung der Umweltbedingungen ein. Vor diesem Hintergrund investiert Amazon 20 Millionen Euro in Naturschutzprojekte in ganz Europa.

Amazon hat angekündigt, 20 Millionen Euro aus dem Right Now Climate Fund für Investitionen in den europäischen Naturschutz zur Verfügung zu stellen. Damit wollen wir die Umweltbedingungen in den Regionen rund um unsere Standorte verbessern. Als ersten Empfänger werden wir die Arbeit des städtischen Aufforstungsprogramms Parco Italia unterstützen. Die Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt, 22 Millionen Bäume in 14 italienischen Ballungsgebieten zu pflanzen – einen pro Stadtbewohner:in. Parco Italia erhält zwei Millionen Euro, mit denen die strategische Planung des Programms und erste Baumpflanzungen unterstützt werden sollen. Das Projekt wird dazu beitragen, dass Städte widerstandsfähiger gegen den Klimawandel werden. So wird die Artenvielfalt in den Städten gesteigert, die Luftqualität verbessert und für städtische Kühlung gesorgt.

Die Investition von 20 Millionen Euro kommt aus Amazons globalem Right Now Climate Fund, der 2019 eingerichtet wurde, um weltweit Initiativen zum Schutz und zur Wiederherstellung der Natur zu fördern. Der Fonds ist Teil unseres wissenschaftlich basierten Ansatzes zur Verringerung der CO2-Emissionen.

Zak Watts, Director Sustainability für Amazon in Europa, sagt zu den Möglichkeiten, die diese Finanzierung für Europas Gemeinden eröffnen kann: „Als Mitbegründer des Climate Pledge – einer Selbstverpflichtung, die Ziele des Pariser Abkommens zehn Jahre früher zu erreichen – freuen wir uns über den Start dieses Engagements in Europa. Wir wollen mit naturbasierten Investitionen für positive ökologische und soziale Veränderungen in der Nähe unserer Kund:innen und Gemeinden in Europa sorgen – wie dem Programm Parco Italia. Um den Klimawandel zu bekämpfen und die biologische Vielfalt zu erhalten, brauchen wir sowohl groß angelegte als auch lokale Maßnahmen – und wir werden in beides investieren.“

Um Städte auch in Deutschland widerstandsfähiger gegen den Klimawandel zu machen, investiert Amazon bereits 3,75 Millionen Euro in ein Urban-Greening-Programm der Umweltschutzorganisation The Nature Conservancy. Der Auftakt erfolgt in Berlin im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf und wird auf zwei weitere Orte in Deutschland ausgeweitet. In Kooperation mit lokalen Verwaltungen und Organisationen wird ein integriertes Begrünungskonzept entwickelt und gemeinsam umgesetzt. Neue Grünflächen können zum Beispiel dabei helfen, Probleme wie Wärmeinseln und städtische Überschwemmungen zu einzudämmen. Hier findet Ihr Informationen über die Fortschritte dieses Projekts.

Um mehr über Amazons Engagement für Nachhaltigkeit und die Finanzierung weiterer Projekte in Europa zu erfahren, besucht nachhaltigkeit.aboutamazon.de