Dummerstorf, Erding, Friedrichsdorf, Helmstedt, Hof/Gattendorf, Neu-Ulm, Weiterstadt und Wenden: Das sind die neuen Amazon Standorte, die bis Mitte 2022 eröffnet werden sollen. Was bedeutet das für die Menschen, die in diesen Regionen leben? Axel Wiechmann ist Bürgermeister von Dummerstorf bei Rostock, wo derzeit ein neues Logistikzentrum entsteht: „Wir freuen uns sehr, dass Amazon nach Dummerstorf kommt. Die Ansiedlung ist ein großer Gewinn für die gesamte Region, denn auf einen Schlag werden 1.000 neue Arbeitsplätze in einem hochmodernen Umfeld geschaffen. Daraus ergeben sich große Karrierechancen für die Menschen in der Region. Davon profitieren ebenfalls die lokalen Händler:innen und Bürger:innen, die über Amazon verkaufen oder bei Amazon bestellen."

Die neuen Arbeitsplätze sind enorm wichtig für unsere Wirtschaft. Neben einfachen Jobs wird Amazon auch eine Vielzahl an qualifizierten Arbeitsplätzen schaffen, und damit Einstiegs- und Karrierechancen für viele Menschen in der Stadt und der Region schaffen.
Eva Döhla, Oberbürgermeisterin der Stadt Hof

Ähnlich sieht das Dr. Oliver Bär, Landrat des Landkreises Hof, für das Logistikzentrum, das 2022 seinen Betrieb in Gattendorf aufnehmen soll: „Wir freuen uns über diese große Ansiedlung, die mit einer Vielzahl von neuen Arbeitsplätzen für die Region verbunden ist. Sie zeigt einmal mehr die hervorragende Lage unseres Wirtschaftsstandortes - dies ist auch ein Ausrufezeichen für die Zukunft. Die bisherige Zusammenarbeit des Zweckverbandes und der Gemeinde Gattendorf mit Amazon im Vorfeld und im Zuge der Baumaßnahmen war bis dato hervorragend.“ Eva Döhla, Oberbürgermeisterin der Stadt Hof, ergänzt: „Es freut mich sehr, dass Amazon sich in Hof ansiedelt und rund 1.000 neue Arbeitsplätze schafft. Die Ansiedlung zeigt, dass unsere Stadt attraktiv und wettbewerbsfähig ist als Wirtschaftsstandort. Die neuen Arbeitsplätze sind enorm wichtig für unsere Wirtschaft. Neben einfachen Jobs wird Amazon auch eine Vielzahl an qualifizierten Arbeitsplätzen schaffen, und damit Einstiegs- und Karrierechancen für viele Menschen in der Stadt und der Region schaffen.“

Die neuen Logistikstandorte

Mehr als 19.000 festangestellte Mitarbeiter:innen arbeiten derzeit im deutschen Amazon Logistiknetzwerk. Bis zum Jahresende werden es bundesweit in allen Unternehmensbereichen einschließlich Logistik voraussichtlich über 28.000 Festangestellte an rund 60 Standorten sein.

Allein in den letzten 12 Monaten hat Amazon in Deutschland mehr als 3.000 unbefristete Arbeitsplätze in der Logistik geschaffen. „Jetzt kommen im nächsten Jahr mehr als 3.000 weitere hinzu. Diese Arbeitsplätze unterstützen Gemeinden jeder Größe, von größeren Städten wie Hof/Gattendorf bis hin zu kleinen Orten wie Dummerstorf. Als Unternehmen arbeiten wir ständig daran, uns zu verbessern, hören auf unsere Mitarbeiter:innen und streben danach, der beste Arbeitgeber der Welt zu werden“, sagt Stefano Perego, Vice President Customer Fulfillment in Europa. Nach einer Analyse des Beratungs- und Wirtschaftsanalyse-Institut Keystone zufolge hat Amazon von 2010 bis 2020 insgesamt knapp 40 Milliarden Euro in Deutschland investiert, davon über 10 Milliarden Euro allein im Jahr 2020.

Kathleen Kühnhold ist eine der neuen Mitarbeiter:innen bei Amazon. Seit Juni 2021 arbeitet sie im neuen Logistikzentrum in Gera: „Derzeit unterstütze ich bei den Einstellungsprozessen für Versandmitarbeiter:innen und habe bereits einigen meiner Freunde einen Job hier empfohlen. Ich liebe den offenen und vertrauensvollen Umgang mit meinen Kollegen:innen und deren spannenden kulturellen Hintergründen.“


Amazon hat in Deutschland einen Einstiegslohn von 12 Euro eingeführt und seit Juli 2021 für die meisten Amazon Mitarbeiter:innen in Deutschland Realität werden lassen. Dieser liegt deutlich über dem gesetzlichen Mindestlohn von 9,60 Euro. Dazu kommen bezahlte und sondervergütete Überstunden sowie weitere Extras wie Bonuszahlungen, beschränkte Mitarbeiteraktien (Restricted Stock Units der Amazon.com, Inc.), kostenlose Lebens- und Erwerbsunfähigkeitsversicherungen, Sondervergütungen und Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge. Ab Herbst 2022 ist ein Anstieg auf umgerechnet mindestens 12,50 Euro plus Extras geplant. Der Einstiegsbasislohn läge damit um mehr als 2 Euro pro Stunde über dem für 2022 geplanten Mindestlohn der Bundesregierung von 10,45 Euro.

Mehr Informationen über die Bandbreite an Jobs und Entwicklungsmöglichkeiten gibt es am digitalen Karrieretag von Amazon. Unter dem Motto „Komm wie Du bist“ können sich Teilnehmer:innen am Donnerstag, den 16. September, ab 10:30 Uhr über den möglichen Einstieg bei Amazon informieren.

Zahlen und Fakten rund um Arbeit und Sicherheit bei Amazon gibt es im neuen Workplace Index.