Manche mögen vermuten, dass Theodor vom Nordpol kommt. Dort, genauer gesagt, im finnischen Rovaniemi, soll der Weihnachtsmann wohnen. Im aktuellen Video stammt das blaue Plüsch-Einhorn mit den drolligen Augen jedoch aus dem Amazon Logistikzentrum in Rheinberg. In den vergangenen Tagen hat es sich auf die Reise gemacht, weil ein Amazon Kunde am Weihnachtsabend damit Freude schenken möchte. Die Helfer, die das ermöglichen, sind keine Elfen, sondern Amazon Mitarbeiter. Auch wenn man in diesen Tagen einige von ihnen kostümiert als Gehilfen des Weihnachtsmannes in den Logistikhallen entdecken kann.

Es ist Weihnachtszeit bei Amazon. Das bedeutet, im Sekundentakt neue Bestellungen. In den Logistikzentren sieht man Betriebsamkeit, aber keine Hektik. Viele saisonale Arbeitskräfte unterstützen die Mitarbeiter. Die Logistikzentren haben sich schon vor Monaten auf die Hochsaison des Jahres vorbereitet. Da bleibt auch Zeit für die vielen Überraschungen für die Mitarbeiter wie Weihnachtskonzerte von DJ Ötzi, den Weather Girls und anderen Bands, Zauberer, die ihre magischen Kunststücke vorführen, Mitarbeiter-Weihnachtsmärkte, Geschenke, Süßigkeiten und Tombolas. Sie sind ein Dankeschön an die vielen Kollegen, die ihr Bestes geben, damit die Bestellungen rechtzeitig unter dem Baum liegen.

Übrigens: Artikel, die am 20. Dezember im Standardversand bestellt werden, werden pünktlich zum Heiligabend ankommen. Für Bestellungen im Premiumversand ist der 21. Dezember der Stichtag.

Hier geht es zu weiteren Beiträgen über die Logistikzentren.