Vom geschäftigen Treiben im Amazon Logistikzentrum Koblenz bekamen die Besucher fast nichts mit. Alle spitzten die Ohren und lauschten aufmerksam den Erzählungen, die die Kinder im „Amazon ABC Club“ verfasst hatten. Die Schreibwerkstatt ist eine Zusammenarbeit mit den Gemeinden Ochtendung, Plaidt und Saffig und dem Verein „Kinder lesen und schreiben für Kinder e.V.“. Sie fand dieses Jahr zum ersten Mal statt. Bei der Preisverleihung zwischen Förderbändern und Regalen tauchten die Gäste gebannt ein in die „Welt von morgen“.

ABC Club  (7).jpg

Mit dem Versand von Büchern begann die Unternehmensgeschichte von Amazon. „Bücher sind ein Teil unserer DNA. Daher liegt Amazon besonders am Herzen, Kinder und Jugendliche für das Lesen und Schreiben zu begeistern“, sagte Ralph Konen, stellvertretender Amazon Standortleiter. Mit viel Fantasie, Kreativität und Wortwitz kreierten die Teilnehmer des Amazon ABC Clubs in Geschichten ihre ganz eigene „Welt von morgen“ – so das Thema des Wettbewerbs.

Bei Lisa-Marie Schadens Erzählung „Growing up in the Future“ hätte man beinahe eine Stecknadel fallen hören können, so sehr zogen die Abenteuer der jungen Anie in einer Welt voller Roboter die Zuhörer in ihren Bann. Am Ende der Preisverleihung gab es tosenden Applaus und den ersten Preis für die 13-Jährige. „In ‚Growing up in the Future‘ erwachen skurrile und facettenreiche Figuren zum Leben wie der an alles denkende und freundliche, aber mies kochende Roboter Wall-E. Außerdem verbindet Lisa-Marie humoristische mit nachdenklichen Elementen. Das zeichnet ihre Geschichte aus“, lobte Gitta Gritzmann von „Kinder lesen und schreiben für Kinder e.V.“.

Urkunden und Pokale für grenzenlose Fantasie

Insgesamt drei Geschichten wählte die fünfköpfige Jury mit Gitta Gritzmann, Maxie Sievert von Blick aktuell, Sebastian Althoff, Learning Manager am Standort Koblenz, Betriebsratsmitglied Michael Glaab und Thorsten Schwindhammer, Community Relations Manager bei Amazon, als Sieger aus. „Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit Amazon Koblenz für unser Ferienprogramm. Es ist schön zu sehen, dass sich die Schülerinnen und Schüler auch während der Ferien für das Schreiben begeistern“, freuten sich Thomas Geisen, Jugendpfleger der Gemeinde Ochtendung, und seine Kollegin Nadine Bohr. Die prämierten Geschichten veröffentlichte Amazon in einem kostenlosen E-Book, das Sie hier herunterladen können.

Was Blick aktuell berichtete, erfahren Sie hier.