Junge Frau mit Sicherheitsweste im Logistikzentrum
Nathalie Giry ist vom Amazon Work Force Staffing-Team.

Schon seit Monaten wird bei Amazon für die bevorstehende Weihnachtssaison geplant. „Weihnachten mitten im Juli“ nennen manche Kolleginnen und Kollegen diese Vorbereitungszeit scherzhaft – weil bei heißen und sommerlichen Außentemperaturen bereits die heiße Phase für das Weihnachtsgeschäft im Winter beginnt. Dazu gehört auch das Einstellen von 10.000 zusätzlichen saisonalen Kolleginnen und Kollegen in Deutschland, die in den Logistikzentren die Kolleginnen und Kollegen während der Weihnachtszeit unterstützen sollen. Zusätzlich werden die Logistikpartner von Amazon Tausende von Saisonarbeitskräften für das Weihnachtsgeschäft einstellen. Derzeit beschäftigt Amazon deutschlandweit 16.000 fest angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Logistik. Mehr als die Hälfte von ihnen arbeitet seit fünf Jahren oder länger für Amazon.

Nathalie Giry ist vom Amazon Work Force Staffing-Team. Dort bereitet man sich auf den Einsatz der Saisonmitarbeiterinnen und -mitarbeiter vor: „Wir stellen jedes Jahr zusätzliche Saisonkolleginnen und -kollegen ein, die uns während der Weihnachtszeit unterstützen. Die aktuelle Situation ist durch COVID19 jedoch eine besondere. Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle, und das gilt auch für die Einstellung zusätzlicher Kolleginnen und Kollegen. Deshalb analysieren wir die Kapazitäten jedes einzelnen Gebäudes. Denn wir müssen einerseits sicherstellen, dass wir zusätzliche Unterstützung erhalten, gleichzeitig aber auch, dass die nötigen Sicherheitsabstände und Schutzmaßnahmen eingehalten werden können.


Jetzt bewerben

Auf unserer Jobseite bieten wir Infos zu allen angebotenen Stellen im Versand. Bewerbungen sind hier möglich:

Wettbewerbsfähiges Vergütungspaket

Amazon erhöht die Löhne für Logistikmitarbeiterinnen und -mitarbeiter dieses Jahr. Mit der Erhöhung steigt der umgerechnete Einstiegsbasislohn auf zwischen 11,30 Euro bis 12,70 Euro brutto pro Stunde je nach Standort. Zusätzlich setzen wir in allen Logistikbereichen Stufenpläne um, d. h. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Verteil-, Sortier- und Logistikzentren erhalten nach 12 und 24 Monaten automatisch Erhöhungen. Nach 24 Monaten beläuft sich das Gesamtvergütungspaket auf durchschnittlich rund 2.600 Euro brutto pro Monat an allen deutschen Standorten, einschließlich beschränkten Mitarbeiteraktien (Restricted Stock Units/RSUs) und Boni.

Amazon Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren darüber hinaus von weiteren Zusatzleistungen wie Sondervergütungen für Überstunden, Lebens- und Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Beiträgen zur betrieblichen Altersvorsorge oder dem "Career Choice"-Programm, in dem bis zu 95 Prozent der Kursgebühren und Literaturkosten für anerkannte Weiterbildungskurse bis zu einer Obergrenze von 8.000 Euro pro Mitarbeiterin oder Mitarbeiter übernommen werden.

Für die Logistikmitarbeiterinnen und -mitarbeiter gab es in den letzten Monaten zahlreiche Extrazahlungen von Amazon: Von Mitte März bis Ende Mai 2020 wurden zusätzlich 2 Euro pro gearbeiteter Stunde ausbezahlt. Bis Ende Mai 2020 gab es einen zusätzlichen Überstundenzuschlag von 100 Prozent. Und als Dankeschön kam für Versandmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in Vollzeit ein weiterer Bonus von 500 Euro für Juni 2020 hinzu.