Ein Mann mit blonden Haaren, Brille und Sicherheitsweste vor einer Packstation im Logistikzentrum
Amazon Ausbildungsleiter Sebastian Althoff.

So wenige Ausbildungsplätze wie noch nie und einen Rückgang von mehr als neun Prozent meldete das Statistische Bundesamt vor kurzem für 2020. Die Zahl der Neuverträge befinde sich auf einem historischen Tiefstand, sagt Rotraud Kellers aus dem für die Berufsbildungsstatistik zuständigen Referat im Statistischen Bundesamt. Noch nie seit Beginn der Statistik vor über 40 Jahren habe es in einem Jahr weniger als 500 000 neue Azubis gegeben.

Amazon wird 2021 und 2022 mindestens 200 zusätzliche Ausbildungsplätze schaffen: Mehr als 90 junge Menschen haben bislang in diesem Jahr ihre Ausbildung oder ihr duales Studium bei Amazon gestartet. „Wir bilden mehr aus je zuvor. Bis Ende 2022 werden wir voraussichtlich 300 Auszubildende und dual Studierende in der Logistik haben“, sagt Sebastian Althoff, der bei Amazon das Ausbildungsprogramm verantwortet. Vor allem im Bereich Technik und IT werden Ausbildungsplätze aufgestockt: „Das Herzstück von Amazon ist die Logistik, und die hat bei uns sehr viel mit Technik und IT zu tun. Wir haben deshalb einen wachsenden Bedarf an Technik- und IT-Spezialist:innen und bilden deshalb gezielt eigene Fachkräfte an unseren Standorten aus."

Wir bilden mehr aus je zuvor. Vor allem im Bereich Technik und IT werden Ausbildungsplätze aufgestockt.
Sebastian Althoff verantwortet die Ausbildung bei Amazon in Deutschland.

17 Amazon Logistikzentren gibt es derzeit in Deutschland. Über moderne IT- und Warenwirtschaftssysteme sind sie weltweit mit anderen Amazon Logistikstandorten verknüpft. Kilometerlange Förderstrecken ziehen sich durch die Hallen, um die Artikel zu transportieren. Innovative Technologie erleichtert die Arbeit, Amazon Robotics ist eine davon. Wo sie zum Einsatz kommt, bringen beispielsweise Transportroboter die bestellten Waren zu den Logistikmitarbeiterinnen und –mitarbeitern. „Das alles bedeutet jede Menge an Aufgaben für unsere Techniker und IT-Spezialisten“, erläutert Personalexperte Sebastian.

Die Ausbildung zur Mechatronikerin oder zum Mechatroniker dauert 3,5 Jahre und findet bei Amazon sowie in externen Ausbildungswerkstätten als überbetriebliche Ausbildung und in der Berufsschule statt. Neben der Ausbildung im Bereich Mechatronik werden auch andere Ausbildungsgänge wie in der Fachinformatik angeboten. Zum Schutz vor Corona finden Bewerbungsgespräche derzeit ausschließlich digital oder telefonisch statt.

(Das Titelfoto wurde vor der Pandemie erstellt.)