Die 12-jährigen Zwillinge Till und Thorben brachten die Standortleitung von Amazon in Bad Hersfeld ins Schwitzen. Dort sollte der 10.000 Besucher des im Februar bundesweit gestarteten Besichtigungsprogramm begrüßt werden. Doch statt eines einzelnen Besuchers kamen die Zwillinge Till und Thorben Nabitz aus Philippsthal (Werra) Seite an Seite durch die Amazon Tür. Völlig unklar war, wer der Erste war. Deshalb wurden beide gefeiert.

Marcus Georgi, Amazon-Manager in Bad Hersfeld, zeigte sich amüsiert: "Wir haben Wissenschaftler, die einige der fortschrittlichsten Robotik-Herausforderungen der Welt lösen können und Programmierer, die wegweisende Algorithmen entwickelt haben. Aber hier hatten wir eine Herausforderung, die wir nicht lösen konnten. Wir hatten uns darauf gefreut, heute den 10.000 Besucher zu feiern – jetzt haben wir zwei. Umso besser.“

Die Zwillinge freuen sich über ein doppeltes Geschenk: zwei nagelneue Kindle Paperwhite E-Book-Reader. „Cool“ fanden die jungen Besucher nicht nur die Präsente, sondern auch die Technik bei Amazon: „Mir haben am besten die Roboterarme gefallen“, sagt Thorben. Till hingegen war stolz, selbst ein paar Päckchen gepackt zu haben: „Ich würde so gern wissen, wer die nun bekommt.“ Auch wenn er das nicht erfahren wird, so konnte er gemeinsam mit seinem Bruder nun bestimmen, wer demnächst eine ganz besondere Lieferung von Amazon bekommt: Das Logistikzentrum spendet auf Wunsch der beiden Ehrengäste und anlässlich des Besucherrekords 1.000 Euro an den Fußballverein JSG Werratal-Heringen.


Besuchen Sie die Amazon Logistikzentren

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was geschieht, wenn Sie auf einer der Amazon Webseiten auf „Jetzt kaufen“ klicken?


„Wir freuen uns sehr über den Erfolg unseres Besucherprogramms, mit dem wir bundesweit an verschiedenen Standorten einen Blick hinter die Kulissen von Amazon geben möchten. Jeder kann uns besuchen und sich selbst ein Bild machen, wie wir arbeiten und Innovationen für die Kunden entwickeln“, erklärt Marcus Georgi. Bad Hersfeld ist neben Leipzig, Rheinberg und Winsen (Luhe) einer von vier Standorten, an denen Amazon Besucherführungen anbietet.

Für Besucherführungen kann man sich unter www.amazon.de/touren anmelden. Die Führungen finden in der Regel montags bis freitags jeweils vormittags und nachmittags statt. 25 bis 30 Personen pro Gruppe können an einer Besuchertour teilnehmen.