Rund 1.500 Spieler, 400 Teams und mindestens 20 Turnierformen: Der Amazon SachsenBeach als bundesweit größte Beachvolleyball-Veranstaltung glänzt mit Superlativen und mit eindrucksvollen Turnierorten: Zwischen Leipzigs Oper, Gewandhaus und Universität fanden an sechs Tagen auf sechs Turnierfeldern die Spiele statt. Titelsponsor war bereits zum zweiten Mal das Amazon Logistikzentrum in Leipzig.

Das Sponsoring ist Teil des lokalen Engagements. Das Logistikzentrum in Leipzig unterstützt gemeinnützige Initiativen in und um Leipzig: Dort, wo die Amazon Mitarbeiter leben und arbeiten. „Mit dem Amazon SachsenBeach möchten wir Menschen mit dem Sport verbinden“, erklärt Christian Steinert, Senior Operations Manager bei Amazon in Leipzig. Auch für die eigenen Mitarbeiter bietet Amazon am Standort in Leipzig bereits seit Jahren ein Gesundheitsprogramm an und arbeitet dafür mit u. a. Betriebsärzten und Krankenkassen zusammen.

Der Amazon SachsenBeach 2019 endete nicht nur mit einer erfolgreichen Bilanz, sondern mit einer Spende für Sportler mit Handicap. Titelsponsor Amazon überreichte dem REHASPORT Leipzig e. V. am Finaltag des Turniers eine Spende von 1.000 Euro. Sie soll bei der Finanzierung eines Sportrollstuhls für die Leipziger Rugby Löwen helfen. „Mit dem SachsenBeach und der Spende für die Rugby Löwen möchten wir Menschen mit und ohne Behinderung den Zugang zum Sport erleichtern“, erläutert Christian Steinert von Amazon das Engagement. „Unsere Rugby Löwen brauchen dringend einen Rollstuhl für neue Spieler. Wir freuen uns sehr, dass wir durch Amazon und den SachsenBeach diese Anschaffung ermöglichen können“, sagte Heiko Marx, Geschäftsführer vom REHASPORT Leipzig e. V. bei der Scheckübergabe.

Vier Personen halten einen Spendenscheck. Links im Bild ist Marco Pratsch im Rollstuhl zu sehen
Spendenscheckübergabe (v. li.): Marco Pratsch (Übungsleiter Rollstuhl Rugbylöwen), Heiko Marx (Geschäftsführer vom REHASPORT Leipzig e. V.), Christian Steinert (Senior Operations Manager bei Amazon) sowie Maud Glauche (Geschäftsführerin von Dreieck Marketing und Veranstalterin des SachsenBeach)
Photo by Amazon SachsenBeach 2019, Sören Wurch