Warum Teamwork für das neue Logistikzentrum in Gera wichtig ist

Das Wichtigste für ein neues Logistikzentrum wie Gera ist ein gutes Team und die richtige Mischung an erfahrenen Führungskräften und neuen Kollegen:innen, sagt Johannes Weingärtner. Er leitet derzeit das Amazon Logistikzentrum in Frankenthal: ein Standort, der viele Ähnlichkeiten zu Gera aufweist. (...) WEITERLESEN

Noch ist es Baustelle, aber bereits vor der Weihnachtssaison 2021 soll das neue Logistikzentrum in Gera in Betrieb gehen. Es ist nach einem Verteilzentrum in Erfurt der zweite Amazon Logistikstandort in Thüringen. Wir erwarten 130 Millionen Euro in den neuen Standort zu investieren, der bereits in seinem ersten Betriebsjahr mehr als 1.000 Arbeitsplätze schaffen wird. Für Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, ist vor allem die große Zahl neuer Arbeitsplätze in der aktuellen Situation ein wichtiges Signal: „Das ist eine bedeutende Ansiedlung, die zusätzliche Perspektiven für die wirtschaftliche Entwicklung der Region und der Stadt Gera bietet. Und es ist ein klarer Erfolg für die Thüringer Großflächeninitiative, mit der das Land große Industrieflächen erschließt und entwickelt, um Firmen geeignete Standorte anbieten zu können.“

Die Amazon Jobs sind auch nach Einschätzung des Geraer Oberbürgermeisters Julian Vonarb enorm wichtig für die Wirtschaft in der Region: „Der Arbeitsmarkt in Gera und der Region Ostthüringen wird einen spürbaren Schub durch die hohe Anzahl an Arbeitsmöglichkeiten erleben. Langfristig werden berufliche Perspektiven geboten, jungen Menschen eine Zukunft ermöglicht und somit Gera als Heimat gestärkt.“

„Wir unterstützen Investoren aus dem In- und Ausland bei ihrer Ansiedlung in Thüringen und verzeichnen auch in diesen herausfordernden Zeiten ein starkes Interesse am Investitionsstandort Thüringen – das überaus erfreuliche Engagement von Amazon in Gera ist ein Beispiel für diesen dynamischen Trend“, sagt Andreas Krey, Geschäftsführer der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG). „Den vom Konzern gewählten Standort Gera-Cretzschwitz entwickeln wir im Rahmen der Großflächeninitiative des Freistaats. Vor diesem Hintergrund stehen wir Amazon auch während der Bauphase und bei der künftigen unternehmerischen Entwicklung am Standort als starker Partner zur Seite. Wir begrüßen sehr, dass Amazon mit dem Beginn der Rekrutierung den nächsten Projektschritt geht, der den Menschen in der Region attraktive Beschäftigungschancen eröffnet, und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!“

Vor allem die große Zahl neuer Arbeitsplätze ist in der aktuellen Situation ein wichtiges Signal. Das ist eine bedeutende Ansiedlung, die zusätzliche Perspektiven für die wirtschaftliche Entwicklung der Region und der Stadt Gera bietet.
Wolfgang Tiefensee, Wirtschaftsminister von Thüringen

„Wir freuen uns, mit dem ersten Logistikzentrum von Amazon im thüringischen Gera unser Wachstum in Deutschland fortzusetzen“, sagt Armin Cossmann, Regionaldirektor Operations Amazon Deutschland. „Wir sind seit über 20 Jahren in Deutschland tätig, investieren stark im Land und beschäftigen Tausende talentierter Mitarbeiter:innen, die vom ersten Tag an wettbewerbsfähige Löhne und umfassende Zusatzleistungen erhalten.“ Allein in den letzten 10 Jahren hat Amazon 28 Milliarden Euro in Deutschland investiert. „Wir sind dankbar für die Unterstützung, die wir von lokalen und regionalen Partnern erhalten haben, und freuen uns darauf, 1.000 neue Vollzeitarbeitsplätze in Gera und der Region zu schaffen sowie den Service für die Kunden:innen zu verbessern.“

Für den neuen Standort in Gera gelten neueste Umweltstandards für Energieeffizienz, um so den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen gewährleisten. Das Logistikzentrum hat sich für eine Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) beworben. Im Rahmen des "Climate Pledge" haben wir uns verpflichtet, bis 2040 in allen Bereichen CO2-neutral (net-zero carbon) zu sein.

Die neuen Arbeitsplätze sind enorm wichtig für die Wirtschaft in Gera und Ostthüringen. Der Arbeitsmarkt in Gera und der Region Ostthüringen wird einen spürbaren Schub durch die hohe Anzahl an Arbeitsmöglichkeiten erleben.
Julian Vonarb, Oberbürgermeister von Gera

Bereits in den kommenden Wochen beginnen die Einstellungsprozesse. Gesucht werden Führungskräfte, Techniker:innen, aber auch Fachkräfte für Personal, Sicherheit und IT. Alle Stellenangebote gibt es unter: www.amazon.jobs.

Logistikmitarbeiter:innen in Gera erhalten ein sehr wettbewerbsfähiges Lohnpaket. Der umgerechnete Einstiegsbasislohn liegt bei 11,30 Euro brutto pro Stunde. Nach 12 und 24 Monaten bei Amazon steigt der Lohn automatisch. Nach 24 Monaten verdienen Mitarbeiter:innen durchschnittlich rund 2.600 Euro brutto pro Monat. Enthalten sind hier auch beschränkte Mitarbeiteraktien (Restricted Stock Units) und weitere Extras. Darüber hinaus profitieren Amazon Mitarbeiter:innen von weiteren Zusatzleistungen wie Sondervergütungen für Überstunden, Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen, Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung oder dem "Career Choice"-Programm, bei dem bis zu 95 Prozent der Kursgebühren und Literaturkosten für anerkannte Weiterbildungskurse bis zu einem Höchstbetrag von 8.000 Euro pro Mitarbeitendem übernommen werden.

Amazon legt größten Wert auf die Gesundheit und Sicherheit seiner Mitarbeiter:innen und beschäftigt in allen deutschen Logistikzentren Experten:innen für Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit. Wir haben Millionen US-Dollar investiert, um eine sichere Arbeitsumgebung zu schaffen, was umfassende COVID-19 Schutzmaßnahmen mit einschließt. In Gera werden vom ersten Tag an bewährte Konzepte umgesetzt werden, die von Gesundheitsbehörden und Regierungsvertretern in ganz Deutschland bestätigt wurden. Diese Konzepte umfassen unter anderem erhöhte Reinigungs- und Desinfektionsintervalle, Temperaturmessung beim Betreten des Gebäudes, Maskenpflicht und umfassende 2-Meter-Abstandsgebote. Allein in Deutschland haben wir mehr als 470 Millionen Einheiten Handdesinfektionsmittel, 21 Millionen Paar Handschuhe, 19 Millionen Masken, Gesichtsschutz oder anderen Mund-Nasen-Schutz und 39 Millionen Packungen Desinfektionstücher bestellt.

  • Bis zu 400 Bauarbeiter sind aktuell auf der Baustelle im Einsatz. Baubeginn war April 2020.
  • Verbaut werden u. a.: 42.000 m³ Ortbeton, 5.800 Fertigteile, 2.600 Rammpfähle, 1.600 Tonnen Stahl, 460 Fundamentelemente.
  • 87 Lkw-Stellplätze und mehr als 600 Pkw-Parkplätze sind geplant.
  • Gebaut wird umweltfreundlich nach DGNB-Gold-Zertifizierungsstandard.
Jobs in Gera
Bereits in den nächsten Wochen beginnen die Einstellungsprozesse. Gesucht werden Führungskräfte, Techniker:innen, aber auch Fachkräfte für Personal, Sicherheit und IT. Alle Stellenangebot gibt es unter: www.amazon.jobs.