Mit Amazon Goes Gold wird der September golden bei Amazon. Weltweit unterstützen wir mit vielen Aktionen im Kampf gegen Krebs bei Kindern: Unsere Standorte helfen Kinderkrebseinrichtungen mit Spenden. Wir rufen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Stammzellenregistrierungen auf, um bei der Heilung von Blutkrebs zu unterstützen. Er ist die häufigste Krebsart bei Kindern.

Insgesamt 32 Amazon Standorte in Deutschland nehmen an der Life Lolli-Aktion der Knochenmarkspenderzentrale des Universitätsklinikums Düsseldorf teil. Dabei verteilen wir goldene Lollis an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Stiel der Lollis besteht aus einem Watte­stäbchen, das an­schlie­ßend als DNA-Probe abge­geben werden kann. An weiteren Standorten spenden wir die Kosten für eine Stammzellentypisierung bei der DKMS für Amazon Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

In einigen Städten werden innerhalb unseres Aktionsmonats für Amazon Goes Gold die Kundenbestellungen in goldenen Lieferwagen zugestellt. Und am Pyjama-Tag am 15. September arbeiteten Tausende von Amazon Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unserer Logistik, Verwaltung, in Kundenservice- und Forschungszentren in Schlafanzügen oder im Dresscode Gold: als Zeichen der Solidarität mit krebskranken Kindern, die oft Jahre im Krankenhaus und in Schlafanzügen verbringen müssen.

Krebs macht keine Corona-Pause. Deshalb ist es um so wichtiger, für das Thema Krebserkrankungen von Kindern das Bewusstsein zu stärken."
Sarah, Amazon Mitarbeiterin aus dem Logistikzentrum Graben.

„Wir finden es wichtig, mit unseren Aktionen zu unterstützen und auch das Bewusstsein für Krebserkrankungen bei Kindern zu stärken. Krebs macht schließlich keine Corona-Pause“, sagt Sarah. Sie ist Assistentin der Geschäftsführung im Amazon Logistikzentrum Graben bei Augsburg und hat dort mit ihrem Team die Aktionen für Amazon Goes Gold organisiert. „Wir spenden dabei nicht nur für die Elterninitiative krebskranker Kinder. Wir möchten auch für das Thema sensibilisieren. Krebs kann jeden treffen. Auch manche Kolleginnen und Kollegen haben das im näheren Umfeld erlebt“, sagt Sarah.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Logistikzentrums sind nicht nur in Schlafanzügen zur Arbeit gekommen. „Bei uns wurde am Pyjama-Tag auch getanzt“, schmunzelt Sarah. Die Wahl fiel dabei auf den weltweiten Viralhit „Jerusalema“. „Das passte ganz gut, weil der Song für Hoffnung und Mut steht“, findet Sarah. In Graben schwang unter Beachtung von Social Distancing und Corona-Schutzmaßnahmen nicht nur Amazon Maskottchen Pecci die Hüften. Auch der frühere Handball-Weltmeister Michael Kraus bewegte sich rhythmisch zu den afrikanischen Klängen.

View this post on Instagram

#amazongoesgold #AmazoniansDE #pjammin #muc3

A post shared by Sarah Eskicioğlu (@sarah.vanessa0206) on