Glamazon-Wagen und Mitarbeiter von Amazon beim Christopher Street Day in München.
GLAmazon auf dem Christopher Street Day 2018 in München

Vielfalt von A bis Z

am 28. Mai 2019
Amazons erste Mission ist es, der Ort zu werden, an dem Kunden alles finden, was sie online kaufen möchten. Auf diesem Weg versuchen wir uns an immer neuen Möglichkeiten, das Leben der Amazon Kunden einfacher zu machen. Doch kein Kunde ist wie der andere – und echte Innovation kann nur dort entstehen, wo Impulse aus genauso vielfältigen Quellen kommen, und der freie Austausch von Ideen möglich ist. Unter anderem deshalb ist Vielfalt bei Amazon ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur. Je unterschiedlicher die Köpfe hinter den Ideen sind, desto besser werden unsere Ideen, Produkte, und Angebote.
  1. Affinity Groups

    Vielfalt und ein tolerantes und integratives Arbeitsklima gelten bei Amazon als Grundvoraussetzungen für Innovation. In sogenannten Affinity Groups bringen Mitarbeiter aus zahlreichen Geschäftsbereichen und Regionen ihre Ideen und Perspektiven ein, um gemeinsam eine chancengleiche Zukunft zu gestalten – und schaffen gleichzeitig Aufmerksamkeit für Diversity und Inklusion.
  2. Behinderung muss bei Amazon nicht behindern

    Das beweisen zum Beispiel Yuliia, Wlas, Mirko und Fatih im Logistikzentrum in Werne jeden Tag aufs Neue. Trotz körperlicher Beeinträchtigung haben sie hier einen langfristigen Arbeitsplatz gefunden, der ihnen ein autonomes Leben ermöglicht.
  3. Chefsessel zum Probesitzen

    Im Rahmen der Initiative Chef zu gewinnen konnten 27 Schülerinnen und Schüler aus dem Allgäu sich mit Ralf Kleber, Country Manager Amazon.de, persönlich austauschen und Karrieretipps aus erster Hand erhalten – erst in ihrer Schule, und dann auf dem Amazon Campus. Bei ihrem Besuch in München ging es hinter die Kulissen des Chefbüros – und hinter Ralf Klebers Schreibtisch.
  4. Diversity Awarness Month

    Mit dem jährlichen Aktionsmonat stärkt Amazon das Bewusstsein für Vielfalt bei den Mitarbeitern in München und Berlin. Im März 2019 drangen Amazon Mitarbeiter unter anderem mit dem „Menü der Vielfalt“ kulinarisch in andere Kulturen vor, überschritten beim Berliner „Desk Roulette“ Teamgrenzen, oder sorgten beim gemeinsamen Yoga am Weltfrauentag für Balance.
  5. Engagement

    Engagement in den Regionen rund um die Amazon Standorte gehört zu einem wichtigen Teil der Amazon-Unternehmenskultur. Mit Freiwilligenaktionen engagieren sich die Mitarbeiter regelmäßig bei lokalen Vereinen, Tafeln oder auch beim Mentoring Programm für geflüchtete Menschen.
  6. Flexible Arbeitszeiten

    Flexible Angebote werden auch bei Amazon immer wichtiger, um Mitarbeitern langfristige Karrierechancen mit Alternativen zur klassischen 40-Stunden-Woche zu bieten. Claudia Schöne erklärt, wie Führen auch in Teilzeit gut funktionieren kann.
  7. Girls Day

    Am internationalen Aktionstag erhalten Mädchen Einblicke in vermeintlich typische Männerberufe. Bei Amazon in München und Berlin erforschten Schülerinnen 2019 beispielsweise einen Tag lang technische Berufsfelder wie Softwareentwicklung und Cloud Services. Auch in den Logistikzentren konnten Mädchen und Jungs sehen, dass Männer und Frauen bei Amazon die gleichen Karrierechancen haben.
  8. Hören oder nicht hören

    Amazon ist es wichtig, auch für Menschen mit Handicap gute Karriereperspektiven zu bieten. Mirko Vukic zum Beispiel ist gehörlos und arbeitet bei Amazon in Werne. Hier erzählt er von seiner Geschichte und wie es ist, Nationalspieler in der kroatischen Gehörlosenfußballmannschaft zu sein.
  9. International Women’s Day

    Der Weltfrauentag steht für die Gleichberechtigung von Frauen. Auch Amazon setzt sich für die Chancengleichheit der Geschlechter ein, und hat sich 2019 wieder mit verschiedenen Aktionen zum Motto „Balance for better“ an diesem besonderen Tag beteiligt – in den Offices und an den Logistikstandorten.
  10. Jobs

    Bei Amazon gibt es hunderte verschiedene Jobbezeichnungen, hinter denen ebenso viele unterschiedliche Karrierechancen stecken. Darunter sind auch ganz neue Berufe – Johanna Köberich beispielsweise ist „Amnesty-Trainerin“.
  11. Karrierewandel

    Kaum jemand hat einen völlig linearen Lebenslauf. Wenn das Leben Haken schlägt und sich alle Pläne ändern, ist ein Karrierewandel manchmal unumgänglich. Peter Gall erzählt, wie sein Weg ihn aus dem Stahlwerk und hinein ins Logistikzentrum führte.
  12. „Learn & Be Curious”

    Eines der 14 Leadership Principles von Amazon fokussiert die Wichtigkeit, seinen Horizont stetig zu erweitern. Dabei geht es darum, sich immer wieder motiviert mit Neuem zu befassen und vielfältigen Themen zu stellen. So wie Mehak Chadha, die durch ihre Leidenschaft zum Lernen bei Amazon ihre Träume verwirklicht.
  13. MINT

    “MINT minded company” darf Amazon sich 2019 erneut nennen. Mit diesem Siegel werden Unternehmen ausgezeichnet, die moderne, vielfältige Technologien erforschen und entwickeln und dadurch zu einem spannenden Arbeitgeber für Talente aus diversen MINT-Zweigen werden.
  14. Networking

    Sich zu vernetzen und auszutauschen ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg, erklärt Amazonian Fiona Liebehenz. Wer starke Netzwerke bildet, dabei viele verschiedene Fachbereiche kennenlernt und vielfältige Erfahrungen sammelt, kann gemeinsam Großes bewegen – innerhalb des Unternehmens, und darüber hinaus.
  15. Offene Türen

    Am Münchner Bürostandort sowie an zahlreichen Amazon Logistikstandorten gibt es die Möglichkeit für geführte Touren. Interessierte Besucher können sich auf diesen selbst ein Bild davon machen, wie die Arbeit in den Logistikzentren aussieht, und hören dabei vielleicht sogar eine der über 150 Sprachen, die dort gesprochen werden.
  16. Partner

    Zusammen mit dem Verband deutscher Unternehmerinnen, Global Digital Women und dem Stifterverband unterstützt Amazon sowohl Unternehmerinnen a ls auch soziale Organisationen bei der Erweiterung ihrer Projekte in die digitale Welt, und fördert entsprechende Fragestellungen.
  17. Queer

    Das Q am Ende von LGBTQ steht sowohl für Queer als auch für Questioning, und inkludiert so Menschen, die ihre sexuelle Orientierung und Identität hinterfragen. Die Affinity Group Glamazon sorgt bei Amazon dafür, dass jeder einen Platz in der Community hat.
  18. Rund um die Welt

    Bei Amazon arbeiten Mitarbeiter aus fast allen Ländern der Welt. Und auch wer keinen internationalen Hintergrund hat, kommt rum: Johanna Krempf stammt aus dem beschaulichen Koblenz. Im Rahmen ihres dualem Studiums tauchte sie bei Amazon in die Kulturen von Südafrika und Irland ein.
  19. Spitzenfrauen

    Spitzenfrauen ist eine Initiative, die Frauen dazu ermutigt Spitzenpositionen einzunehmen – und sorgt damit für mehr Vielfalt in der Führungsebene. Rund 50 Frauen der Initiative besuchten das Logistikzentrum in Pforzheim und tauschten sich mit den Amazon Spitzenfrauen „Mit Engagement und Einsatz hat jede die Chance ihre Ziele zu erreichen“ aus.
  20. Technik erleben

    Bereits über 100 Kinder begeisterten sich im Technik-Erlebniscamp für Kids der Amazon Logistikzentren für Codes und Roboter. In Kooperation mit der Universität Koblenz-Laundau bieten Amazon Mitarbeiter regelmäßig einen spielerischen Einstieg in die Programmiersprache. Die Kinder lernten dabei, einen Transportroboter vorwärts zu bewegen.
  21. #UdZ2019

    „Unternehmerinnen der Zukunft“ ist Amazons Förderprogramm für Powerfrauen – egal ob sie einen Familienbetrieb oder ein Start-up führen. Teilnehmerinnen profitieren von speziellen Coachings und gemeinsamem Austausch, um ihr Unternehmen in die digitale Welt zu bringen.
  22. Vereinbarkeit von Familie und Beruf

    Wie wird man Kindern, Kunden und Kollegen gleichermaßen gerecht? Das Eltern-Paar Martina und Matthias hat den für sie idealen Weg gefunden und lebt eine moderne Familienkultur: Beide Amazonians arbeiten in Teilzeit und schaffen es so, Arbeit, Zeit mit den Kindern und ihre Beziehung so unter einen Hut zu bringen, dass keiner zurückstecken muss.
  23. Women@Amazon

    Die Affinity Group Women@Amazon vertritt speziell die Interessen der Amazon Mitarbeiterinnen. Die Gruppe setzt sich im Unternehmen unter anderem für Chancengleichheit im Recruiting ein, für flexible Arbeitsmodelle und für Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Mit dem jährlichen„Bring your kids to work“ Day kommt aber auch der Spaß nicht zu kurz.
  24. X-perte

    Zum Beispiel von Amazon Scholars. Beim Scholars-Programm arbeiten Akademiker mit Amazon an Forschungsfragen, ohne ihre Universität zu verlassen. Das globale Programm hat das Ziel, die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrieforschung zu fördern. In Deutschland gehört Leibniz-Preisträger Bernhard Schölkopf, Direktor am Tübinger Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, zu diesen Experten.
  25. Young Professionals

    Amazon fördert junge Menschen nicht nur mit Ausbildungen und Werskstudenten-Stellen, auch mit verschiedenen Projekten. So konnte der akademische Nachwuchs bei der Bonding Engeneering Competition sein theoretisches Wissen aus dem Studium anhand einer Aufgabe im Amazon Logistikzentrum in Dortmund praktisch anwenden.
  26. Zeichen setzen

    Für taube Menschen ist die Gebärdensprache fundamental, um mit andern Menschen zu kommunizieren. Brandon Gramer, leitender User Experience Designer bei Amazon in Seattle und von Geburt an taub, entwickelte die Gebärdensprache für Amazonians weiter. Dazu gehörte auch das Amazon Logo.
Über den Autor
Denise interessiert sich für Kunst, Kultur, Menschen und gute Geschichten. Bei Amazon sitzt sie deswegen an der Schnittstelle von Unternehmenskultur, Medien und Mitarbeitern.
Wie gefällt dir die Story?
Ist langweilig.
Ist OK.
Ist gut.
Ist toll!
Ich liebe es!
Danke!
Zustellung läuft
Entdecken Sie die Welt von Amazon - direkt in Ihrem E-Mail-Postfach
Weiterlesen
Zustellung läuft
Entdecken Sie die Welt von Amazon – direkt in Ihrem E-Mail-Postfach
Wir nutzen Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um unseren Service kontinuierlich zu verbessern. Indem Sie unsere Homepage nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Erfahren Sie mehr.
Schließen