Die Basis für Innovationen bei Amazon sind unterschiedliche Perspektiven, Hintergründe und Ideen. Diversity ist Teil unserer DNA. Vor Kurzem hat sich die glamazon Affinity Group in Deutschland gegründet, um sich für Toleranz und Gleichberechtigung zu engagieren.

Als offizielle Affinity Group, einem Zusammenschluss von gleichgesinnten Mitarbeitern, setzt sich GLAmazon für die LGBTQ-Community (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans, Queer) bei Amazon ein. Ihr Ziel: ein offenes und tolerantes Arbeitsklima zu fördern, das Chancengleichheit unterstützt und Talente aktiviert. glamazon engagiert sich nicht nur intern beispielsweise durch die Organisation von Networking Meetings zum Kennenlernen. Auch außerhalb des Unternehmens wird glamazon aktiv. Im Rahmen der Debatte über die Ehe für alle hat die Gruppe die Kampagne „Für alle die jetzt Ja sagen“ im vergangenen Jahr unterstützt.

Eine E-Mail-Liste namens glamazon
Der Ursprung von glamazon geht zurück bis ins Jahr 1999. Ein Amazonian aus Seattle wollte sich mit anderen LGBTQ-Kollegen vernetzen und startete die „glamazon“-E-Mail-Liste. „G“ und „L“ standen für „Gay“ und „Lesbian“. Eine neue Community war geboren, die sich via E-Mail austauschte und regelmäßig traf. 2005 entstand daraus eine offizielle Affinity Group, die sich über die Grenzen der USA hinaus vernetzte und bis heute auf Veranstaltungen wie der Seattle Pride Parade präsent ist. Die Idee inspirierte weltweit: Heute gibt es mehr als 40 lokale Ableger der Gruppe – von Seattle über Costa Rica und Prag bis nach Deutschland.

glamazon Deutschland beim Christopher Street Day 2018
Die glamazonians planen aktuell die erste Teilnahme bei den Christopher Street Day-Paraden – in München und Berlin. Damit tritt auch Amazon in Deutschland den Amazon Pride Celebrations Around the World bei. Dieses Engagement können alle Amazonians mit ihren Superpowers unterstützen.