Die Erfindungen von morgen schon heute dem Kunden verfügbar zu machen – das ist Teil der globalen Mission von Amazon. Unsere europäischen Entwicklungszentren tragen wesentlich zum weltweiten Erfolg von Amazon bei, denn viele unserer kundenorientierten Innovationen stammen aus Europa. In den letzten 16 Jahren hat Amazon kräftig in Forschung und Entwicklung in ganz Europa investiert, um das Leben der Kunden täglich zu erleichtern und wächst mit einem starken Team von über 5.500 Entwicklern allein in Europa weiter. Zu unserem ersten European Innovation Day luden wir Medienvertreter und Politiker aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien, Irland, Polen, Belgien und den Niederlanden in das Amazon Entwicklungszentrum in London ein und boten den Teilnehmern die Möglichkeit Standortleiter der europäischen Entwicklungszentren und Amazon Experten der verschiedenen Produktgruppen, wie Machine Learning, AWS und Transportation Technology zu treffen.

Doug Gurr, Country Manager Amazon.co.uk, hob zu Beginn der Veranstaltung die wirtschaftlichen Auswirkungen Amazons Forschung in ganz Europa hervor: 5.500 hochqualifizierte Mitarbeiter arbeiten in 25 Entwicklungszentren in ganz Europa an globalen Innovationen für Kunden. Rafal Kuklinski, Director Amazon Text to Speech, erklärte wie Alexa das Sprechen lernte und dass europäische Entwicklungszentren aus Cambridge, Berlin, Aachen und Turin stetig daran arbeiten Alexa noch intelligenter werden zu lassen. Seit 2010 hat Amazon 27 Milliarden Euro investiert, um Kundeninnovationen wie Alexa, Transportation Technology, Prime Video, AWS und Machine Learning voranzutreiben. „Wir arbeiten täglich an neuen und aufregenden Technologien wie maschinellem Lernen, um Hunderten von Millionen von Kunden weltweit ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten“, sagte Terry Hanold, Vice President International Consumer Technology.

Wie man Projekte über Teams, Länder und Kontinente hinweg voranbringt, diskutierten Ralf Herbrich, Director Machine Learning Science, Rafal Kuklinski, Director Amazon Text to Speech, Terry Hanold, Vice President International Consumer Technology und Graeme Smith, Managing Director des Entwicklungszentrums in Schottland, und erzählten wie Amazon dabei mit lokalen Start-Ups zusammenarbeitet. „Innovation ist Teil von Amazons DNA. Das Entwicklungszentrum in Berlin ist ein wichtiger Baustein in der Amazon Forschung der Künstlichen Intelligenz, aber um stetig bahnbrechende Technologien zu entwickeln, arbeiten wir über Ländergrenzen hinweg zusammen“, erklärte Ralf Herbrich.

Lesen Sie hier mehr darüber wie Teams aus den Amazon Entwicklungszentren in Großbritannien, Deutschland, Spanien, Italien, der Slowakei, Polen, der Tschechischen Republik, Rumänien, Österreich und Irland an Spitzentechnologien arbeiten, um Innovationen im Auftrag der Kunden zu ermöglichen.