Es fühlte sich ein bisschen wie das Ende der Weihnachtszeit an, als der Weihnachtsmann am Abend des 27. November den Schlüssel zum Pop-up Store auf dem Kurfürstendamm zum letzten Mal umdrehte: Mehrere tausend Besucher, 500 von Experten ausgewählte Geschenkideen und mehr als 20 aufregende Exklusiv-Events und Workshops – das ist die Bilanz von fünf Tagen #HomeOfChristmas in Berlin: „Die Besucher haben Produkte ausprobiert, Plätzchen gegessen und bei Konzerten mitgesungen – das Interesse am Pop-up Store war groß", zieht Ralf Kleber, Country Manager Amazon.de, sein Fazit. „Wir freuen uns, dass wir unseren Gästen damit einen schönen Start in die Weihnachtszeit bieten konnten. Jetzt geht es auf Amazon.de weiter: Neben zehntausenden Angeboten rund um Weihnachten bieten wir Kunden dort auch Geschenkefinder oder Spielzeug-Highlights, damit sie perfekt auf das Fest vorbereitet sind."

Insgesamt machte das #HomeOfChristmas seinem Namen alle Ehre, indem es das festliche Weihnachtsgefühl schon Ende November voll zur Geltung kommen ließ. „Das Christmas-Feeling im Store ist wirklich unbeschreiblich“, erzählte beispielsweise Besucherin Meike nach dem Konzert mit Rea Garvey. „Ich finde es sehr gemütlich und entspannt hier – die Leute sind gut drauf. Und damit ist das Konzept doch voll aufgegangen“, fand auch Influencerin Joyce Ilg, die am Eröffnungstag die Gäste zu einem Meet & Greet und Instagram-Workshop empfing. Und Besucher Nils erzählte nach seinem Workshop glücklich: „Ich finde das kreative Umfeld hier wirklich inspirierend. Dieses Jahr kann ich meiner Tochter endlich mal einen selbst gemachten Adventskalender schenken.“

Ein zentraler Bestandteil des Erfolgs waren die zahlreichen, mit viel Liebe zum Detail gestalteten Markenerlebnis-Welten, die sich auf 250 Quadratmeter und zwei Stockwerke verteilten. „Das Angebot ist riesig! Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten“, sagte Besucher Markus. Zum Beispiel in der Weihnachtsbäckerei, in der es mit Nespresso vorweihnachtliche Kaffeespezialitäten zu testen gab oder im smarten Wohnzimmer des Weihnachtsmannes, das technische Innovationen von Samsung präsentierte. Bleibende Erinnerungen konnten Besucher dank Huawei auch in Form von Selfies mit dem Weihnachtsmann und den neuesten Warner-Actionfiguren oder mit selbstgebauten Figuren von LEGO mitnehmen. Einen ganz neuen Look nahmen manche Besucherinnen aus den Styling Sessions mit Boris Entrup bei L’Oréal mit. „Ich finde es toll, dass man hier die Produkte anschauen und testen kann, bevor man sie bestellt. Außerdem gibt es sehr viel Neues zu entdecken – zum Beispiel die Produkte von Amazon Handmade, unter denen ich auch schon ein paar Weihnachtsgeschenke gefunden habe“, erzählt Besucherin Caro.

Und nicht nur die Erlebniswelten der Partner sorgten für glänzende Augen. Auch die zahlreichen Events, die im #HomeOfChistmas stattfanden, machten den Pop-up Store jeden Tag zu einem außergewöhnlichen Erlebnis: vom Lebkuchenhaus-Bauen mit Fernsehköchin Felicitas Then über einen Fitness-Workshop mit Sophia Thiel bis hin zur Audible Adventslesung mit den deutschen Stimmen von Brad Pitt und Angelina Jolie. Ebenfalls für Begeisterung sorgten die Konzerte von Lions Head und Rea Garvey, die für festliche Stimmung im #HomeOfChristmas sorgten.

Und so war es eben nur gefühlt das Ende der Weihnachtszeit, als der Weihnachtsmann den Pop-up Store zum letzten Mal abschloss, als vielmehr ein würdiger Startschuss für die Weihnachtszeit.