„Kein Bock auf Couch“ lautet das Motto der Vienna Hobby Lobby: Der gemeinnützige Verein organisiert an vier Standorten in Wien kostenlose Freizeitkurse und Workshops für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien. Ihr Standort in der Wiener Quellenstraße ist unweit des Amazon Verteilzentrums Simmering gelegen. „Die Hobby Lobby leistet einen wichtigen Beitrag für die Jugendlichen aus der Umgebung – und nicht zuletzt für die Gesellschaft von morgen. Uns ist es ein großes Anliegen, genau solche lokalen Initiativen zu fördern“ sagt Standortleiter Sebastian Sprigade. Im Zuge der diesjährigen Weihnachtsaktion haben er und sein Team die Vienna Hobby Lobby mit einer Spende in Höhe von 8.000 Euro unterstützt.

Gegründet wurde die Vienna Hobby Lobby vor drei Jahren von fünf Lehrer:innen aus Wien: „Im Zuge unserer Tätigkeit ist uns aufgefallen, wie schwierig es für Kinder und Jugendliche aus sozial schwächeren Familien ist, eine sinnvolle und leistbare Freizeitbeschäftigung zu finden“ erzählt Rosa Bergmann, eine der Gründer:innen. Anfang 2019 starteten sie als Vienna Hobby Lobby mit dem ersten kostenlosen Kursprogramm. Neben dem Spaßfaktor will man den Jugendlichen die Möglichkeit geben, ihre Stärken zu erforschen und gleichzeitig ihre sozialen Kompetenzen fördern. Bis heute hat die Hobby Lobby über 130 verschiedene Kurse abgehalten – von sportlichen Aktivitäten wie Fußball oder Yoga bis hin zu kreativen Workshops wie Songwriting oder Comic zeichnen, ist für jeden Geschmack etwas dabei. „Das schönste an unserer Arbeit ist zu sehen, mit wieviel Freude und Begeisterung die Buben und Mädchen dabei sind. Das gibt einem wahnsinnig viel zurück“ sagt Rosa Bergmann stolz. Und auch der Zusammenhalt, der in den Gruppen entsteht, freut sie besonders: „Wir versuchen den Kindern eine Art zweite Familie zu geben. Ein stabiles, soziales Netz, auf das sie sich verlassen können.“

BacklineBranding Sandra Hoegendorfer_Amazon in Österreich_HobbyLobby
Standortleiter Sebastian Sprigade und André Poimer vom Amazon Verteilzentrum Wien Simmering bei ihrem vorweihnachtlichen Besuch in der Vienna Hobby Lobby Quellenstraße.
Foto von Sandra Hoegendorfer BACKLINE BRA

Wie bereichernd die Arbeit der Hobby Lobby ist, merkt man aber vor allem, wenn man mit den Jugendlichen spricht: „Früher war ich immer am Handy und hatte nichts zu tun – dann bin ich zur Hobby Lobby gekommen und habe gesehen, dass man viele verschiedene Sachen machen kann“ sagt Manu. Seinen Lieblingskurs, Street-Art, darf der 13-jährige mittlerweile als Co-Kursleiter mitgestalten. „Die Vienna Hobby Lobby ist das Allerbeste!“ findet auch Stoyan. Er ist 14 Jahre alt und kommt seit zwei Jahren in das Kurszentrum Quellenstraße. Neben Kickboxen und Fitness ist er ein großer Fan von Rugby und Fußball.

Um den Jugendlichen das vielfältige Kursangebot überhaupt ermöglichen zu können, engagieren sich jedes Semester zahlreiche Freiwillige. Unter ihnen ist auch Anna. Die 28-jährige leitet aktuell den Tanzkurs: „Als Kursleiterin möchte ich jenen Kindern, die sozial schwächer gestellt sind, meine Zeit schenken, um sie in gewissen Bereichen zu fördern und ihnen ein Freizeitangebot zu bieten, dass sie sich ansonsten nicht leisten könnten“ sagt sie. Neben dem Einsatz der Freiwilligen bedarf es aber auch materieller Zuwendungen, unter anderem für Kursmaterialien wie Sportgeräte, Bastelbedarf und ähnliches.

„Durch die großzügige Weihnachtsspende, können wir im kommenden Semester fünf neue Kurse anbieten“, freut sich Rosa Bergmann. „Für die Kinder bedeutet das eine ausgeglichene Freizeitgestaltung und eine großartige Möglichkeit zur Weiterbildung außerhalb der Schule. Wir bedanken uns bei den Amazon Mitarbeiter:innen für dieses wunderbare Geschenk!“

Hobby Lobby_Amazon in Österreich
Amazon Standortleiter Sebastian Sprigade bestaunt die fertigen Kunstwerke.
Foto von Sandra Hoegendorfer BACKLINE BRA

Unser gemeinnütziges Engagement in Österreich

Wir wollen überall, wo wir tätig sind, einen Beitrag für die Gemeinschaft leisten. Deshalb unterstützen wir an all unseren Standorten regionale, gemeinnützige Organisationen. Der Fokus liegt dabei auf den Themen Bildung und akute Bedarfe. So unterstützen die Amazon Verteilzentren in Wien und Großebersdorf regelmäßig lokale gemeinnützige Initiativen wie Sportvereine, die Johanniter-Unfallhilfe und das VinziDorf Wien mit Geld- und Sachspenden.

Darüber hinaus leisten wir mit AmazonSmile einen laufenden Beitrag in Österreich: für jeden Einkauf, den unsere Kund:innen über AmazonSmile tätigen, spenden wir 0,5 Prozent des Einkaufswertes an eine lokale karitative Einrichtung ihrer Wahl. So konnten wir allein in diesem Jahr etwa 4.000 karitative Einrichtungen in Österreich mit Geldspenden von mehr als 150.000 Euro unterstützen. Eine dieser Organisationen ist das Österreichische Rote Kreuz, das dank der Hilfsbereitschaft der Amazon Kund:innen über 43.000 Euro erhalten hat.