Wie hundefreundlich ist Amazon? Frag einfach einen der 6000 Vierbeiner, die hier „arbeiten“

Wenn es um Unternehmenskultur geht, liegt Amazon genau richtig.
am 15. April 2018

In unserem Hauptsitz in Seattle teilen sich tagtäglich die Mitarbeiter ihren Arbeitsbereich mit bis zu 6.000 Hunden. Bei Amazon ist jeder Tag ein Tag der offenen Tür für Hunde - eine Tradition, die sowohl die Amazonier als auch ihre vierbeinigen Freunde genießen.

Meet some of the cutest dogs at Amazon

„Hunde an unserem Arbeitsplatz zu haben ist eine tolle Sache. Sie bringen die Angestellten zum Lächeln, und wir sind stolz darauf, dass dies eine einzigartige Tradition bei Amazon ist, die wirklich in unserer Unternehmenskultur verankert ist“, erklärt Lara Hirschfield, unsere „Woof Pack“-Managerin. „Unsere Mitarbeiter lieben es, ihre Hunde zur Arbeit mitzubringen oder die Hunde ihrer Kollegen am Arbeitsplatz kennenzulernen.“

„Hunde an unserem Arbeitsplatz zu haben ist eine tolle Sache. Sie bringen die Angestellten zum Lächeln und wir sind stolz darauf, dass dies eine einzigartige Tradition bei Amazon ist, die wirklich in unserer Unternehmenskultur verankert ist.“
Lara Hirschfield, Amazons “Woof Pack” -Managerin

Mit Rufus fing alles an

„Amazon war von Anfang an hundefreundlich“, meint Hirschfield. „Unsere Hunde tragen zu der lebendigen, dynamischen Energie unseres Arbeitsplatzes bei.“ In den Anfangstagen von Amazon.com brachte ein Ehepaar seinen walisischen Corgi, Rufus, zur Arbeit mit. Rufus wurde ein überraschend produktiver Teil des Teams. Die Mitarbeiter ließen beispielsweise Rufus mit seiner Pfote auf die Computermaus klicken, um einige der ersten Amazon-Seiten zu launchen.

Rufus' Erinnerung wird bei Amazon immer noch geehrt: Auf dem Campus gibt es Fotos von ihm, und in South Lake Union steht ein Gebäude, das nach dem beliebten Corgi benannt wurde.

An einem normalen Tag bei Amazon gehen Tausende von Hunden in Rufus’ Pfotenstapfen. Zu den beliebtesten Vierbeinern der Firma gehören Lucy der Labrador, ein Golden-Aussie-Mix namens Sherriff und ein Papillion namens Martini. Auf einer unserer Error-404-Seiten werden einige der Hunde vorgestellt, die regelmäßig mit ihren Besitzern hier zusammenarbeiten.

Extrawürste für Wauwaus

Nicht nur, dass die Hunde bei ihren geliebten Herrchen und Frauchen bleiben und sich von anderen Amazoniern streicheln lassen können, für die Hunde gibt es auf dem Campus noch jede Menge andere tolle Sachen. Ein Stopp an der Rezeption in jedem Bürogebäude ist ein Muss, denn da gibt es Leckerlis zu ergattern.

Im 17. Stock eines unserer Gebäude (Doppler) gibt es sogar ein ganzes Hundedeck - komplett mit einer nachgemachten Feuerwehrzapfstelle - wo die Hunde sich austoben können. In der Nachbarschaft von Amazon gibt es jede Menge Hundekot-Sammelstationen, ausgewiesene Hundeflächen und hundefreundliche Trinkstellen. In diesem Jahr haben wir außerdem einen leinenlosen Hundepark im Denny Triangle-Viertel eröffnet, wo die Hunde von Angestellten und unserer Nachbarn gemeinsam Spaß haben - auf einem speziell für Hunde geplanten Gelände mit Felsen und anderen Spielecken.

Das ganze Jahr hindurch gibt es für die Hunde und ihre Besitzer aus Amazons Nachbarschaft eigens organisierte Veranstaltungen. Das Barktoberfest zum Beispiel ist ein großer Hit und bietet hundefreundliche Leckereien, Aktivitäten und sogar einen Halloween-Kostümwettbewerb für Hunde.

Über die Grenzen des Campus

Unser Engagement für unsere vierbeinigen Freunde bezieht sich nicht nur auf ihre Gegenwart auf unserem Campus. Im vergangenen Jahr kamen zum Beispiel in Tempe, Arizona, mehr als 90 Mitarbeiter von Amazon, Freiwillige und Einzelhändler zusammen, um die Ohana Animal Rescue zu unterstützen. In mehr als 480 Stunden Freiwilligenarbeit setzte das gesamte Team alle Renovierungswünsche von Ohana um, darunter neue „Meet and Greet“-Zimmer, ein neu gestalteter medizinischer Untersuchungsraum, eine Aufräumaktion im über 90 Quadratmeter großen Secondhand-Laden des Tierschutzvereins, und vielem mehr. Und drei der freiwilligen Helfer gingen schließlich sogar als stolze Besitzer neu adoptierter Hunde nach Hause.

Teamzusammenführung, Hund für Hund

Mit Haustieren am Arbeitsplatz lässt sich Stress abbauen und die Moral steigern, so hat sich gezeigt. Und Amazon schätzt nicht nur das. Die hundefreundliche Politik trägt auch allgemein zu unserer Kultur der Teamarbeit bei. Hirschfield: „Hunde am Arbeitsplatz sind ein überraschender Anknüpfungspunkt. Ich sehe jeden Tag, wie sich die Amazonier in unseren Gängen oder Aufzügen wegen ihrer Hunde begegnen und austauschen.“

Wie gefällt dir die Story?
Ist langweilig.
Ist OK.
Ist gut.
Ist toll!
Ich liebe es!
7 Ratings
Danke!
Amazon.de: Seit 20 Jahren für Sie da!
Dass Amazon so wachsen würde, hätten selbst die Mitarbeiter damals nicht gedacht.
Weiterlesen
Wir nutzen Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um unseren Service kontinuierlich zu verbessern. Indem Sie unsere Homepage nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Erfahren Sie mehr.
Schließen