„Customer Obsession“, „Hire and Develop the Best“ und „Dive Deep“: In der Serie „Leadership Principles bei Amazon“ erklären Mitarbeiter, welches der 14 Führungsprinzipien von Amazon ihnen in ihrem Beruf besonders wichtig ist und wie es ihre tägliche Arbeit prägt. Heute: David Kaiser, Country Manager Germany Alexa Skills, über „Deliver Results – Ergebnisse liefern“.

Als ich im Oktober 2016 bei Amazon anfing, war ich sehr gespannt, inwiefern die berühmten Leadership Principles in der Unternehmenskultur auftauchen. Schon beim Vorstellungsgespräch wurde mir dann klar, dass sich die Kultur bei Amazon von der in anderen Unternehmen tatsächlich unterscheidet. Denn die Leadership Principles werden hier wirklich gelebt – und nicht nur an die Wand geschrieben. 14 Punkte gehören dazu, und das Prinzip „Deliver Results – Ergebnisse liefern“ hatte für mich neben einigen anderen LPS die größte Bedeutung während meiner ersten 12 Monate hier.

Amazon ist immer bemüht, erfolgreiche Services aus anderen Ländern auch Kunden in Deutschland zur Verfügung zu stellen. Meine persönliche Herausforderung im Auftrag für Alexa im vergangenen Jahr: Entlang der Kundenwünsche, Vorgaben und im Austausch mit unseren internationalen Kollegen Alexa Skills für Amazon Kunden in Deutschland aufbereiten. Unter ‚Skills‘ verstehen wir bei Amazon sprachgesteuerte Fähigkeiten, die Geräte wie Echo und Echo Dot zu digitalen Assistenten machen, indem sie ihnen konkrete Verwendungszwecke verleihen. Nutzer können so mittels Sprachbefehlen zum Beispiel das TV-Programm oder Kochrezepte abfragen, Smart-Home wie z.B. Lampen steuern oder auch ein Taxi rufen.

Als ich im Oktober 2016 anfing, war das Team klein, die meisten Mitarbeiter neu und unsere Mission komplex. Das Launch-Datum für die Echo-Geräte war fix: Mitte Februar 2017 sollten sowohl Echo als auch Echo Dot für die Kunden von Amazon.de an den Start gehen. Und nach dem Riesen-Erfolg von Alexa in den USA schienen die potenziellen Anwendungsmöglichkeiten der deutschen Version unbegrenzt.

‚Deliver Results‘ half mir und meinem Team, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die Definition intelligenter und anspruchsvoller Ziele – individuell sowie fürs Team und die Projekte – sowie ein klares Management der Erwartungen und Prioritäten schärfte unseren Fokus. Tag für Tag fragten wir uns, welches Feature den Nutzer in deutschen Wohnzimmern begeistern würde. Schritt für Schritt kamen wir so unserem Ziel näher – Ergebnisse zu liefern, und zwar die bestmöglichen für Amazon Kunden. Doch neben dem Aufgaben-Fokus erfüllte das Führungsprinzip ‚Deliver Results‘ einen weiteren wichtigen Zweck: den des Mutmachers.

Denn innerhalb kürzester Zeit internationale Pläne für ein neues Land umzusetzen, ist zwangsläufig mit Hindernissen verbunden. Aber auch wenn wir Rückschläge hinnehmen mussten: der Spirit von ‚Deliver Results‘ ermutigte uns, neue Herausforderungen anzunehmen und niemals aufzugeben. Mir half dieser Spirit vor allem dabei, im Gespräch mit meinem Team Barrieren auf dem Weg in Richtung Launch zu identifizieren und abzubauen. Alle Mitarbeiter hatten nach kurzer Zeit die Leidenschaft für Ergebnisse verinnerlicht und arbeiteten stets in dem Bewusstsein, sich bei Problemen direkt an mich wenden zu können. So konnten wir schnell gemeinsam Lösungen erarbeiten.

Der reibungslose Launch der Echo-Geräte ist so vor allem dem Spirit von ‚Deliver Results‘ zu verdanken. Die Leidenschaft für Ergebnisse und der damit verbundene Mut zur Herausforderung waren wichtige Wegbereiter für den Erfolg der deutschen Alexa-Version. Im Rückblick auf meine ersten 12 Monate bei Amazon kann ich nur sagen, dass ich noch nie eine Firma gesehen habe, die Führungsprinzipien zu einem solch wichtigen Teil des alltäglichen Geschäfts macht. Ich glaube, dass wir nicht zuletzt deshalb immer einen Schritt voraus sind.