Der Prime Day 2019 war der bis dato erfolgreichste Shopping-Tag in der Geschichte Amazons. Der unternehmenseigene Angebotstag für Prime Mitglieder hat sich längst erfolgreich neben traditionell umsatzstarken Tagen im Online- und Einzelhandel wie Black Friday oder Cyber Monday etabliert. Auch Amazons Oster- und Herbstangebote oder die Last-Minute-Angebote kurz vor Weihnachten sind jedes Jahr bei den Kunden beliebt. Sie haben ebenfalls zugegriffen? Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass dieser Mann hinter Ihrem Schnäppchen steckte: Axel Bopp, 30 Jahre, Senior Product Manager Deals und Events. Er steht in erster Reihe, wenn es um Sonderangebote (sogenannte Deals) bei Amazon geht. Mit uns hat er über diese Rolle und seinen nächsten Karriereschritt gesprochen.

Axel ist mindestens einmal im Jahr einer der gefragtestes Mitarbeiter bei Amazon in Deutschland. Wenn der Prime Day ins Haus steht, buhlen alle um seine Aufmerksamkeit. Denn jeder Produktbereich, ob Elektronik, Kosmetik oder Haustierbedarf, möchte am Prime Day die eigenen Angebote möglichst attraktiv auf der Angebotsseite bei Amazon.de platzieren. „An mir kommt keiner vorbei“, schmunzelt Axel. „Rund um den Prime Day bin ich Ansprechpartner für alle, die etwas mit diesem Tag zu tun haben.“

Trendscout und Multi-Tasking-Talent

Ob Handy, Handcreme oder Hundeleine – bevor ein Produkt als Angebot online geht, checkt Axel Verkaufszahlen, Preise und Kundenbewertungen der einzelnen Produkte und behält dabei viele Dinge im Auge. „Einerseits möchten wir zu solchen Anlässen natürlich die Bestseller der Kategorien anbieten, andererseits wollen wir den Amazon Kunden auch neue, noch weniger bekannte Produkte vorstellen“, erläutert Axel den Auswahlprozess. „Man muss schnell und oft intuitiv entscheiden, Trends erkennen und gut über die Produktkategorien Bescheid wissen.

Amazon in drei Worten? Just be awesome!
Axel Bopp, Senior Product Manager Deals und Events

Natürlich muss ich auch besondere Angebote und Konditionen der Hersteller und Lieferanten in die Entscheidungen einbeziehen.“ Daneben kümmert sich Axel um das Layout der Angebote auf der Webseite, muss die Lagerplanung im Auge behalten und Marketing vorab über besonders hochkarätige Deals informieren – und das alles in einem Zeitfenster von wenigen Wochen. „In solchen Hochphasen kann es schon mal etwas stressiger werden“, sagt Axel. „Und dann verfolge ich gespannt den Startschuss mit und schaue, ob alles wie geplant anläuft.“

São Paulo calling…

Und kaum ist der Schnäppchentag erfolgreicher als je zuvor über die Bühne gegangen, schon steht Axels nächster Karriereschritt an. Im Herbst 2019 wechselt er als „Head of Gateway und Events“ zu Amazon nach Brasilien und übernimmt die Betreuung der Startseite von Amazon.com.br. Seit kurzem lernt Axel daher Portugiesisch: „Brasilien ist noch ein junger Markt für Amazon, vieles ist noch im Aufbau, das macht es besonders interessant.“ Seine Erfahrungen aus Deutschland wird er auch in Brasilien einbringen können, da er dort die Product Manager für Deals und Events anleiten wird.

„Als frischgebackener BWLer, gerade Retail Brand Specialist in der Produktkategorie Computer, dachte ich, ich müsste alles gleich gut können und in allen Bereichen gut sein. Aber bei Amazon lernt man, anders zu denken“, schildert Axel. „Amazon fördert die individuellen Stärken eines jeden einzelnen. Dadurch kann man sich entsprechend seiner Talente und Fähigkeiten schnell und gezielt entwickeln. Mein Manager erkannte, dass ich mich für ein Thema interessiere und ließ mich in diesem Bereich mehr Verantwortung übernehmen. Ich hatte deshalb regelmäßig Kontakt mit dem Marketing-Team, wodurch ich zu meiner Position kam. Meine neue Stelle in Brasilien wiederum kam durch unser Global Talent Programm zustande, dass es Mitarbeitern ermöglicht in einem anderen Land für eine bestimmte Zeit die Einführung neuer Produktkategorien oder Services zu unterstützen. Ich kannte die Berichte unserer rückkehrenden Kollegen und war fasziniert. Als ich den Prime Day 2019 dann in trockenen Tüchern sah, habe ich eine E-Mail an den brasilianischen Retail Director geschrieben – Interviews und Stellenangebot gingen ganz schnell, deutlich schneller als das Visum bei den brasilianischen Behörden“, erzählt er.

Bevor Axel München den Rücken kehrt und seinen neuen Job in São Paulo antritt, übergibt er an seine Nachfolgerin Stella Simon, Product Manager Deals, und teilt seine Erfahrung, worauf es bei Prime Day und Co ankommt. „Neben den vielfältigen Aufgaben und der hohen Umsatzverantwortung sollte man sich auf plötzlichen internen Ruhm einstellen“, lacht Axel, „denn als neues Prime-Day-Gesicht wird Stella schon bald die gefragteste Frau von Amazon.de sein – mindestens einmal im Jahr.“

Axel Bopp sitzt in The Spheres und hat sein Laptop auf dem Schoß