Eine schöne und weitläufige Elefantenanlage – das wünscht sich Zoodirektorin Dr. Barbara Jantschke zum 80. Geburtstag des Augsburger Zoos. „Wir wollen die Weichen dafür stellen, dass diese charismatischen Tiere hier in Augsburg auch in Zukunft ein schönes Leben haben“, erklärt Jantschke. „Elefanten gehören für große und kleine Zoobesucher einfach dazu.“

Neben Targa, die mit ihren 63 Jahren eine der ältesten Elefanten-Damen der Welt ist, leben vier weitere Elefanten in der Anlage des Zoo Augsburg. Nun sollen die Tiere ein neues Zuhause bekommen: ein Haus mit einer Fläche von 1.500 Quadratmetern und einer Freianlage, die mit 5.000 Quadratmetern so groß ist wie ein halbes Fußballfeld. Sowohl innen als auch außen soll es genügend Platz zum Planschen geben.

Um die Finanzierung der Elefantenanlage sicherzustellen, ist der Zoo auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Denn das neue Domizil für Targa und Co. soll sechs Millionen Euro kosten. „Wir freuen uns über jede große und kleine Spende“, sagt die Zoodirektorin. Über 850.000 Euro sind bereits durch Firmen, Schulen, Vereine und Privatpersonen zusammengekommen – auch das Amazon Logistikzentrum im benachbarten Graben unterstützt den Zoo und seine Elefanten.

Außerdem nimmt der Zoo Augsburg an „AmazonSmile“ teil. Auf der Seite erfahren Amazon Kunden das identische Shopping-Erlebnis, das sie von Amazon.de kennen und profitieren von den gleichen niedrigen Preisen, derselben Auswahl und den bequemen Einkaufsmöglichkeiten – mit dem zusätzlichen Vorteil, dass Amazon einen Anteil der Einkaufssumme an eine vom Kunden gewählte soziale Organisation weitergibt. So rückt die Realisierung des neuen Elefanten-Zuhauses dank Amazon und Amazon Kunden immer näher.

Erfahren Sie in unserer AmazonSmile Story mehr über das Leben der Elefanten im Zoo Augsburg.