Rezensionen sind für Kund:innen ein wichtiger Teil des Einkaufserlebnisses bei Amazon. Das wird allein schon durch die Zahl der Rezensionen, die sie verfassen und lesen deutlich. Damit Bewertungen auch tatsächlich authentisch sind und Kund:innen die Kaufentscheidung erleichtern, haben wir bei Amazon eine Reihe von Richtlinien und Maßnahmen implementiert. So sorgen wir schon seit 1995 für zufriedene Kund:innen – entgegen anfänglicher Widerstände.

Viele unserer Innovationen sind für die Kund:innen bei Amazon heute eine Selbstverständlichkeit. Doch aller Anfang ist schwer - wer Pionierarbeit leistet, wird bisweilen auch missverstanden.

Wir sind im Jahr 1995, Amazon verkauft zu diesem Zeitpunkt noch ausschließlich Bücher. Amazon macht damals einen revolutionären Schritt und veröffentlicht die erste Kundenrezension. Das sorgt für Diskussionen: Verlage melden sich bald und verstehen nicht, warum Amazon auch negative Bewertungen veröffentlicht. Es sei doch in Amazons Interesse, nur positive Rezensionen zuzulassen. So verkauften sich die Produkte schließlich besser.

Wir hatten bei Amazon eine andere Einschätzung, denn ehrliche Bewertungen helfen Kund:innen dabei, Kaufentscheidungen zu treffen, die sie nicht bereuen.

Ich bekam Briefe von Verlegern, die sagten: "Warum erlauben Sie negative Rezensionen auf Ihrer Website? Warum zeigen Sie nicht nur die positiven Rezensionen?" In einem Brief hieß es: "Vielleicht verstehen Sie Ihr Geschäft nicht. Sie verdienen Geld, wenn Sie Produkte verkaufen." Aber ich dachte mir: "Wir verdienen kein Geld, wenn wir Produkte verkaufen; wir verdienen Geld, wenn wir Kund:innen helfen, Kaufentscheidungen zu treffen."
Jeff Bezos

Insbesondere im Online-Handel ist diese Kaufentscheidung angesichts der großen Produktauswahl nicht immer leicht zu treffen. Neben Produktbewertungen standen den Kund:innen lange Zeit vor allem Produktbeschreibungen und Bilder als Informationsquelle zur Verfügung. Heutzutage helfen auch Produktvideos, Rezensionen bleiben jedoch ein wichtiger Bestandteil bei der Entscheidung für ein Produkt.

Glaubwürdigkeit durch klare Regeln

Kund:innen sollen sich auf die Glaubwürdigkeit der Produktbewertungen verlassen können. Damit die Rezensionen echt und unabhängig sind, gelten bei ihrer Erstellung klare Regeln.

Amazon Kund:innen können Bewertungen schreiben, sobald der Kauf des Produktes – physisch oder digital – erfolgreich abgeschlossen ist und mindestens 48 Stunden zurückliegt. Zudem müssen Kund:innen über ihr Amazon-Konto für mindestens 50 Euro innerhalb der letzten 12 Monate eingekauft haben. Ist eine Rezension mit dem Zusatz „Verifizierter Kauf“ gekennzeichnet, bedeutet dies, dass Amazon überprüft, ob die Rezensentin oder der Rezensent den Artikel bei Amazon gekauft und dafür keinen signifikanten Rabatt erhalten hat. Kund:innen können auch Rezensionen für Artikel oder Inhalte erstellen, die Sie nicht erworben haben. Schließlich können Kund:innen den Artikel außerhalb von Amazon gekauft haben. Ihre Meinung kann aber trotzdem hilfreich und wertvoll für andere potenzielle Käufer:innen sein.

Wer sich dafür entscheidet, eine Rezension zu schreiben, darf dafür weder Geld noch andere Gegenleistungen erhalten. Es ist auch nicht erlaubt, Inhalte zu Werbezwecken und zu eigenen Produkten zu erstellen. Weitere Informationen zu dem Thema findet Ihr in unseren Community Richtlinien.

Was tun wir bei Amazon gegen Fake-Bewertungen?

Um falsche Bewertungen zu finden, investieren wir bei Amazon viel Zeit und Geld und setzen Programme des maschinellen Lernens und erfahrene Prüfteams ein, um wöchentlich mehr als 10 Millionen Rezensionen zu analysieren. Unser Ziel ist es, missbräuchliche Bewertungen zu unterbinden, bevor sie überhaupt veröffentlicht werden. Regelverstöße nehmen wir sehr ernst, entfernen gefälschte Rezensionen und gehen gegen alle Beteiligten vor. Kund:innen, die an der Glaubwürdigkeit von Rezensionen zweifeln, können den Link „Missbrauch melden“ klicken, der unterhalb jeder Rezension verfügbar ist. Auf diese Weise können wir nachforschen und notwendige Maßnahmen ergreifen.

Der Vine-Club: Besonders vertrauenswürdige Rezensenten

Besonders vertrauenswürdige Rezensent:innen können im Amazon Vine-Club ihre Meinungen insbesondere zu neuen Artikeln veröffentlichen. Die entsprechenden Produkte werden von Verlagen, Studios, Hersteller:innen oder Anbieter:innen als auch von unseren Lieferanten sowie von unseren Vertragspartner:innen, die am Programm teilnehmen, vorab an die Vine-Rezensent:innen zur Verfügung gestellt. Die Anbieter:innen der Produkte oder Amazon haben keinerlei Einfluss auf das Ergebnis.

Vine-Mitglied wird man übrigens nur auf Einladung, auf Basis eines „Rezensenten-Rangs“. Ihre Rezensionen sind durch den grünen Streifen mit der Aufschrift „Kundenmeinung aus dem Amazon Vine-Club der Produkttester-Programm“ gekennzeichnet.

Zurück ins Jahr 2021 – Seit über 25 Jahren helfen die Rezensionen Amazon Kund:innen Kaufentscheidungen auf Basis authentischer Erfahrungen anderer Käufer:innen zu treffen. Authentische Rezensionen waren damals unser Ziel – und sind es noch heute. Den kleinen Sternchen sei Dank!