Ein Rückblick auf 10 Jahre Amazon Kindle

am 21. November 2017
Diesen Monat jährt sich die Einführung des Kindle zum zehnten Mal - ein Gerät und ein Angebot, die zusammen zum Synonym für digitales Lesen geworden sind. Und so hat sich der Kindle - und damit die Art, wie Menschen lesen - entwickelt:
  • November 2007
    Einführung von Amazon Kindle
    Fiona_Kindle on Corner.jpg
    Mit seinem hochauflösenden, elektronischem und papierähnlichem und dem kompakten Design revolutionierte das Kindle-Gerät seit seinem Debüt das Lesen. Nach mehr als drei Jahren Entwicklungszeit sollte das Gerät für unsere Kunden den Knackpunkt angehen: digitales Lesen war weder attraktiv noch angenehm. Das Kindle-Team machte sich daran, ein Produkt zu entwickeln, das in vielerlei Hinsicht über das hinausging, was Papier bieten konnte: mit eingebautem Wörterbuch, Suchfunktionen und drahtloser Konnektivität, die Tausende von Titeln ohne Synchronisierung mit einem Computer mühelos zugänglich machten - ein einzigartiges Feature, das es nur auf dem Kindle gibt. Der ursprüngliche Kindle-Service bot 90.000 Bücher zum Kaufen und Herunterladen. Innerhalb von 5,5 Stunden nach seiner Veröffentlichung war der Kindle am 19. November ausverkauft.
  • November 2007
    Self-Publishing wird einfacher
    Am selben Tag wie das erste Kindle-Gerät brachten wir auch einen Self-Publishing-Dienst, Kindle Direct Publishing (2007 noch unter dem Namen Digital Text Platform), heraus. Heute erreichen Hunderttausende von Autoren mit ihren Geschichten Millionen von Lesern auf der ganzen Welt. Self-Publishing demokratisiert die Art und Weise, wie Autoren ihre Bücher den Lesern zur Verfügung stellen. Dadurch erhalten Autoren mehr Möglichkeiten und Kontrolle, und die Leser haben Zugriff auf eine größere Auswahl als je zuvor.
  • Januar 2008
    Amazon erwirbt Audible
    A stylishly dressed man listens to audio from his smartphone via headphones
    Nach der Einführung des Kindle stießen wir als Nächstes mit der Übernahme von Audible in den Bereich des gesprochenen Worts vor. Audible umfasste mehr als 80.000 Hörbücher, darunter Titel von Bestseller-Autoren wie Stephen King und Thomas Friedman. Das wichtigste Design-Ziel für das Kindle-Gerät war, "in den Händen zu verschwinden - nicht im Weg zu sein - damit man das Leseerlebnis genießen kann”, sagte Amazon-CEO Jeff Bezos wenige Monate zuvor bei der Markteinführung im November. Das Konsumieren von Büchern über Audible bot eine weitere Möglichkeit das Kindle-Erlebnis "verschwinden” zu lassen, damit die Leser in ein Buch eintauchen und neue Arten des Lesens entdecken können.

  • Februar 2009
    Ein neuer Kindle, der vorlesen kann
    Die Turing-Version vom Kindle
    Die Turing-Version vom Kindle (JORDAN STEAD / Amazon)
    Starke Kindle-Umsätze verdeutlichten die positive Reaktion der Kunden auf Kindle. Daher nahmen wir uns vor, das Kundenerlebnis noch besser zu machen. Der Kindle 2 verfügte über ein schlankeres Design, eine um 25 Prozent längere Akkulaufzeit, schnelleres Seitenumblättern und weitere Verbesserungen. Der Katalog der verfügbaren Titel wuchs von 90.000 Titeln auf 230.000. Und mit zwei Gigabyte Speicherplatz ließen sich 1.500 Titel auf dem Kindle 2 speichern. Um die Möglichkeiten des Lesens noch weiter auszudehnen, fügten wir dem Kindle ein "Read-to-me"-Feature hinzu, das Text in Sprache umwandelt, damit Kunden Bücher genießen können, selbst wenn ihre Augen anderweitig beschäftigt sind.
  • März 2009
    Überall auf jedem Gerät lesen
    Mit der Einführung der kostenlosen Kindle App für iPhone und iPod touch wurde es noch einfacher, überall zu lesen. Zum ersten Mal konnten Kunden über Kindle auch auf ihrem Handy lesen - egal, ob sie ein Kindle-Gerät besaßen oder nicht. Und mit der neuen Whispersync-Technologie speicherte Kindle den Lesefortschritt auf allen Geräten automatisch und synchron, sodass Kunden nahtlos zwischen Kindle und Telefon wechseln konnten, um jeden Tag mehr zu lesen.
  • Mai 2009
    Einführung des Kindle DX
    Nell, Amazon Kindle
    Nell, Amazon Kindle. (© Amazon, All Rights Reserved)
    Mit dem Kindle DX eröffneten wir ein neues Großbild-Erlebnis für Leser. Später im selben Jahr bekannte Jeff Bezos in einem Interview mit Newsweek, dass er über den Erfolg von Kindle erstaunt war: "Vor zwei Jahren hat keiner von uns das erwartet, was bisher passiert ist." Eine aktualisierte Version des DX mit 50 Prozent besserem Kontrast und niedrigerem Preis folgte im Jahr 2010.
  • Oktober 2009
    Kindle wird global
    Aufbauend auf der Mission, jedes Buch, das jemals geschrieben wurde, in jeder Sprache in 60 Sekunden oder weniger verfügbar zu machen, hatten Kunden auf der ganzen Welt nun Zugang zu Kindle. Unsere Kunden in aller Welt lesen dank Kindle in mehr als 30 Sprachen auf ihren E-Readern und kostenlosen Kindle-Apps für iOS, Android, PC und Mac.
  • Juni 2010
    Debüt von Kindle for Android
    Kunden genießen es, mit Kindle auf allen ihren Geräten zu lesen, egal welches Betriebssystem sie nutzen. Mit der kostenlosen Kindle App war es für die Kunden noch einfacher, ihr Smartphone oder Tablet in ein Buch zu verwandeln und jederzeit und überall auf allen ihren Geräten darauf zuzugreifen.
  • Juli 2010
    Ein kleinerer und leichterer Kindle
    Shasta, Amazon Kindle
    Shasta, Amazon Kindle.
    Das Kindle-Gerät etablierte sich auf Amazon.com als bestverkauftes, begehrtestes und meist verschenktes Produkt. Das Kindle-Gerät der dritten Generation verfügte über ein neues Design, das weiterhin einen Sechs-Zoll-Bildschirm enthielt, während die Gerätmaße um etwa ein Fünftel reduziert wurden. Der Kontrast war 50 Prozent besser, das Seitenumblättern wurde 20 Prozent schneller, und der neue Kindle wog 15 Prozent weniger. Das neue Display erleichterte das Lesen bei hellem Sonnenlicht, während zusätzlicher Speicher die Ladekapazität auf 3.500 Bücher erhöhte.
  • September 2010
    Kindle for the Web
    Mit Kindle for the Web können Kunden Bücher direkt in ihrem Browser finden und lesen, einschließlich kostenloser sofortiger Vorschau des ersten Kapitels von Kindle-Büchern. Und das Ganze ohne App-Download oder Installation. Kindle for the Web bot nun auch Bloggern und Autoren die bequeme Möglichkeit, für Bücher auf ihren digitalen Kanälen zu werben, sowie Empfehlungsgebühren zu verdienen, indem die Nutzer ein Kapitel lesen konnten, ohne die Website zu verlassen.
  • September 2011
    Kindle Touch
    Amazons Whitney Kindle
    Amazons Whitney Kindle
    2011 brachten wir den Kindle der vierten Generation und den Kindle Touch mit Touchscreen auf den Markt. Mit diesen Geräten erreichte Amazon die "magische zweistellige Preisstufe” von 79 bzw. 99 US-Dollar, so Bezos.
  • November 2011
    Einführung der Kindle Owners 'Lending Library’
    Um weitere Möglichkeiten für Kunden, auf Kindle-Inhalte zuzugreifen, bereitzustellen, führten wir die Leihbibliothek für Kindle-Besitzer ein. Zum ersten Mal konnten Besitzer von Kindle E-Readern, die auch über die Amazon Prime-Mitgliedschaft verfügen, Tausende von Kindle-Bücher kostenlos ausleihen und lesen.
  • September 2012
    "Der Kindle, den wir immer bauen wollten"
    Amazons Celeste Kindle
    Amazons Celeste Kindle
    Im Jahr 2012 war Kindle bereits seit fünf Jahren der weltweit meistverkaufte E-Reader. Die fünfte Version des Kindle-Geräts, Paperwhite, war "der Kindle, den wir schon immer bauen wollten", so Jeff Bezos. Das herausragende Merkmal des Paperwhite war das Display mit 62 Prozent mehr Pixeln, 25 Prozent mehr Kontrast und einem patentierten, integrierten Frontlicht, das das Lesen bei jeglichen Lichtverhältnissen ermöglichte. Die Akkulaufzeit hatte sich innerhalb der vorherigen zwei Jahre auf acht Wochen verdoppelt. Es soll Ehepaare geben, denen das Paperwhite-Gerät die Ehe gerettet hat!
  • September 2013
    Integration der Goodreads-Community in Kindle
    Im Frühling 2013 übernahmen wir Goodreads, die weltweit größte Lese-Community, die heute mehr als 65 Millionen Mitglieder zählt. Im Rahmen der Einführung des neuen Kindle Paperwhite-Geräts der sechsten Generation (eine schnellere Version mit besserem Kontrast) begannen wir damit, Goodreads-Bewertungen, das Sharing und die Highlights in das Kindle-Erlebnis zu integrieren - so können Kunden leichter Bücher entdecken und mit ihren Freunden diskutieren.
  • September 2013
    Whispersync for Voice und immersives Lesen
    Wir führten Whispersync for Voice ein, mit dessen Hilfe die Kunden zwischen Lesen und Hören auf ihren Geräten (und der Audible-App) wechseln können und gleichzeitig den Lesefortschritt synchronisieren. Mit Whispersync for Voice wurde es für die Kunden leichter, mehr Zeit zum Lesen zu schaffen: So konnte nahtlos vom Lesen auf dem Kindle vor dem Schlafengehen zum Weiterhören per Handy auf dem Weg zur Arbeit gewechselt werden. Gleichzeitig wurde das immersive Lesen in die brandneue Kindle Fire- und Kindle Fire HD-Familie integriert, sodass Kunden ihre liebsten Audible-Hörbücher nicht nur hören, sondern gleichzeitig den Text auch hervorgehoben auf der Seite sehen konnten. Simultanes Lesen und Zuhören erhöht die Lesemotivation und hat einen signifikanten Einfluss auf die Leseerinnerung, indem Auge und Ohr gleichzeitig angesprochen werden.
  • November 2013
    Kindle First - Exklusiver-Frühzugriff auf neue Bücher
    Wir führten die Innovation im Sinne unserer Kunden fort und stellten 2013 Kindle First vor. Schon vor dem offiziellen Veröffentlichungsdatum wählen jeden Monat die Amazon Publishing-Redakteure mehrere Titel aus den beliebtesten Kategorien bei Kindle. Die Auswahl wird begleitet mit Empfehlungen und einem Blick hinter die Kulissen auf die Geschichten und ihre Autoren. Bei der Markteinführung konnten die Kunden für 1,99 US-Dollar jeden Monat ein vorgestelltes Buch auswählen. Für Prime-Mitglieder war dieses Angebot kostenlos - ein weiterer Vorteil der Mitgliedschaft im Prime-Programm.
  • Juli 2014
    Bücher entdecken mit Kindle Unlimited
    Kindle Unlimited
    Kindle Unlimited
    Dank der Einführung von Kindle Unlimited erhielten Lesefans unbegrenzten Zugang zu über 600.000 Kindle-Büchern und Tausenden von Audible-Hörbüchern für nur 9,99 US-Dollar pro Monat. Der neue Abonnement-Service erleichterte es den Kunden, neue Autoren oder Genres auszuprobieren. Für Self-Publishing-Autoren bot Kindle Unlimited eine weitere Möglichkeit, ihren Lebensunterhalt mit dem Schreiben zu verdienen. In der Tat haben Autoren von Kindle Direct Publishing (KDP) Select in den letzten 12 Monaten über 209 Millionen US-Dollar an Tantiemen verdient, und das ausschließlich über Kindle Unlimited.
  • September 2014
    Der neue Voyage
    Amazons Kindle Voyage
    Amazons Kindle Voyage
    Als schlankste Version des Kindle war Voyage "der nächste große Schritt" in unserer Mission, "das Gerät verschwinden zu lassen, damit man in die Welt des Autoren eintauchen kann”, so Bezos. Das Kindle-Gerät der siebten Generation war nicht nur schlanke 7.6 Millimeter dick, sondern kam mit verbesserter Bildschirmauflösung, beschleunigter Geschwindigkeit, und mehr Speicherplatz daher. Eine neue Seitenumblätterfunktion, PagePress, ermöglichte es den Lesern, das Buch dank eines speziell entwickelten Sensors durchzublättern, der schon bei leichtem Dauemdruck aktiviert wurde.
  • Juni 2015
    Neu entwickelte Schriftart Bookerly speziell für das digitale Lesen
    Bookerly Font - Kindle
    Mit der Einführung eines neuen Kindle Paperwhite-Geräts im Jahr 2015 führten wir auch unsere neue Schriftart und Typografie namens Bookerly ein, damit unsere Kunden schneller lesen können, ohne dass ihre Augen ermüden. Bookerly ist eine exklusive Schrift, die von Grund auf für das Lesen auf digitalen Bildschirmen entwickelt wurde. Inspiriert vom Design der besten Schriftarten aus modernen Druckbüchern, ist Bookerly eine handgefertigte Schriftart, die speziell für gute Lesbarkeit in jeder Schriftgröße auf digitalen Geräten zugeschnitten ist.

  • April 2016
    Der leichteste Kindle seiner Zeit
    Kindle Oasis
    Bei der achten Generation des Geräts überarbeiteten wir das Design komplett und entwickelten den ergonomisch-designten Kindle Oasis. Mit 4,6 Unzen und 3,4 Millimetern war Oasis der leichteste und dünnste Kindle, und enthielt die neue Generation des hochauflösenden 300 ppi Paperwhite Displays für gestochen scharfe Textdarstellung in Laser-Qualität.
  • Juni 2016
    Page Flip - Eine neue Möglichkeit, Kindle-Bücher im Schnelldurchlauf zu durchspringen und zu überfliegen
    20171117_Kindle-PageFlip.jpg
    Page Flip, eine neu gestaltete Kindle-Navigationslösung, machte es den Lesern leicht, durch ihre Kindle-Bücher zu blättern, ohne ihre aktuelle Textstelle zu verlieren. Mit Page Flip können die Leser leicht zwischen den Seiten hin und her blättern, um während des Lesens auf andere Teile des Buches zurückzugreifen, zum Beispiel Abbildungen in politischen Memoiren oder zwischen einer Landkarte und der aktuellen Seite in einer ausladenden Fantasy-Reihe.
  • Oktober 2016
    Mehr lesen mit Prime
    Prime Reading on a smart phone
    2016 führten wir Prime Reading ein. Darüber haben Prime-Mitglieder die Möglichkeit, eine unbegrenzte Zahl von Werken aus einer Auswahl von über tausend Top-Kindle-Büchern, Magazinen, Kurzfilmen, Comicbüchern, Kinderbüchern zu lesen. Und das ohne zusätzliche Kosten. Prime Reading war die neueste Option zur Leseförderung für Prime-Mitglieder, zu der auch die Leihbibliothek und der Kindle First gehören.

  • Oktober 2017
    A beloved product gets even better
    Der komplett neue Oasis von Amazon Kindle.
    Der komplett neue Oasis von Amazon Kindle.
    Nearly 10 years after its debut, Kindle continues to innovate on behalf of readers. The new Kindle Oasis – the ninth generation of the device – launched with the largest, high-resolution Paperwhite display yet; it’s also the first waterproof Kindle. With Audible built in, customers can listen to the world’s largest library of audiobooks and easily switch between reading and listening to a professionally narrated performance on Bluetooth headphones or speakers. Its thin, light, and waterproof design allows readers to stay engaged in the author’s world in even more places than ever before.
  • Oktober 2017
    Die Verwandlung des Handys oder Tablets in ein Buch
    Der Amazon Kindle Store wird auf einem Smartphone angezeigt
    Der Amazon Kindle Store wird auf einem Smartphone angezeigt
    Mit den neuen Kindle-Apps für iOS und Android haben wir es einfacher denn je gemacht, ein Smartphone oder Tablet in ein Buch zu verwandeln - damit unsere Kunden jederzeit und überall lesen können. Die App wurde für Buchliebhaber entwickelt und bietet einfachen Zugriff auf die beliebtesten Kindle-Funktionen - müheloses Blättern zwischen den Seiten eines Buches, eine digitale Bibliothek, ein personalisierter Buchladen und vieles mehr. Mit der in Kindle für iOS integrierten Goodreads-Community können Leser ganz einfach Bücher entdecken und ihre Lieblingsbücher mit Freunden diskutieren.
  • Start
  • Nov 07
  • Nov 07
  • Jan 08
  • Feb 09
  • März 09
  • Mai 09
  • Okt 09
  • Juni 10
  • Juli 10
  • Sept 10
  • Sept 11
  • Nov 11
  • Sept. 12
  • Sept. 13
  • Sept 13
  • Nov 13
  • Juli 14
  • Sept 14
  • Juni 15
  • Apr 16
  • Juni 16
  • Oct 16
  • Oct 17
  • Oct 17
Wie gefällt dir die Story?
Ist langweilig.
Ist OK.
Ist gut.
Ist toll!
Ich liebe es!
Danke!
Es grünt so grün: In Seattle blühen The Spheres
Jetzt ist es offiziell. The Spheres sind eröffnet.
Weiterlesen