Erfahren Sie in dem Video wie die Zusammenarbeit von „innatura“ und Amazon funktioniert und wie gemeinnützige Organisationen von den Produktspenden profitieren.
Überschüssige Ware bei Herstellern und Händlern einzusammeln und sie an soziale Einrichtungen zu vermitteln, ist der Grundgedanke hinter der gemeinnützigen Organisation „innatura“. Amazon unterstützt innatura als Gründungsmitglied bereits seit 2013. „Im Grunde wollten wir eine Art Amazon für soziale Zwecke sein – also eine Online-Plattform mit Produktspenden für gemeinnützige Organisationen“, erklärt die Gründerin und Geschäftsführerin von „innatura“ Juliane Kronen.