Wäre ein aufmerksamer Beobachter Anfang letzter Woche durch die sonnige Harzer Straße in Berlin-Neukölln geschlendert und hätte die richtige Person angesprochen, so hätte er spontan etwas darüber lernen können, was Hackathons und digitale Lernplattformen für Inklusion miteinander zu tun haben. Oder darüber, wie sich mit einem innovativen Mechanismus das freiwillige Engagement steigern lässt. Denn genau damit beschäftigen sich die Teams hinter Hacky Days und Facilita, die am Montag gemeinsam mit 10 anderen von der Förderinitiative digital.engagiert von Amazon und Stifterverband ausgewählten Projekten zur Digitalisierung in der Bildung zu einem zweitägigen Trainingstreffen im Berliner betahaus zusammenkamen.

Montagmorgen um 10 trafen nach und nach die Teilnehmer ein, tauschten sich mit neuen Bekannten vom Kick-off-Treffen aus und fanden sich schließlich zusammen, um der herzlichen Begrüßung durch das Projektteam von digital.engagiert zu lauschen. In einem Impulsvortrag zur Förderlandschaft für digitales Engagement wandte sich dann Holger Krimmer von Zivilgesellschaft in Zahlen (ZiviZ) im Stifterverband an die Teilnehmenden: „Vernetzt Euch nicht nur in eurer Bubble, sondern sucht Anschluss in mindestens zwei Richtungen: ins politische Feld und in die Zivilgesellschaft“, appellierte er. Und wer sich schon immer gefragt hatte, wie ein Team in nur 111 Tagen den Amazon Service Prime Now in die Welt gesetzt hat, konnte das im Anschluss von Ole Wulff von Amazon erfahren, der in seinem Vortrag die Innovationskultur von Amazon zusammenfasste. Nach einem gemeinsamen Mittagessen kam auch eine digital.engagiert-Alumna zu Wort: „Wenn Ihr entschlossen seid, eine Organisation zu gründen, um sozialen Wert zu schaffen, dann haltet Euch nicht zu viel mit der exakten Definition auf, sondern kümmert Euch lieber um Geschäftsidee und -modell“, dazu riet Juliane Kronen, die Gründerin und Geschäftsführerin der innatura gGmbH den anwesenden Projekten.

Weiter ging es mit einer geballten Ladung Expertenwissen zu Themen rund um Bildung und Digitalisierung. An fünf Thementischen konnten die Teilnehmenden ihre Eindrücke in einer „Sprechstunde“ vertiefen – dort saßen neben Holger Krimmer und Juliane Kronen noch Rupert Antes von der Haniel Stiftung, Peter Kreutter von der Stiftung der WHU und Anne Lützelberger von der Stiftung Bildung und Gesellschaft. Kurze Zeit später wurde die vertraute Runde für weitere Gäste geöffnet – denn als nächstes Highlight stellten Andreas Stiehler von fibonacci & friends und Peter Kreutter exklusiv ihre neue Studie „Lernen.Verstehen.Vernetzen – Perspektiven des digitalen Wandels in etablierten sozialen Organisationen“ zum digitalen Wandel vor. Nach einer intensiven Networking-Session ließen die Teilnehmer den Abend schließlich bei wohlverdienten Snacks und Drinks in der Villa Neukölln ausklingen.

Am zweiten Tag des Trainingstreffens beehrte ein besonderer Gast die Runde: „KARL der Ökobot“ mit seinen Erfindern Kerstin Hillebrand und Hendrik Hinrichs. Die beiden hatten mit ihrem Bot, der für umweltfreundlicheres Verhalten im Alltag sorgen soll, die letzte Runde von digital.engagiert für sich entschieden. „Habt Geduld. Manchmal geht es erst einen Schritt zurück, bevor Ihr vorwärtskommt. Dafür sind wir heute fokussierter als in der Vergangenheit“, gab das Erfinderteam einen Blick hinter die Kulissen ihrer eigenen Reise von der Idee bis zum Fortschritt. Auch sonst stand der Tag ganz im Zeichen der Alumni: nach Tipps der ehemaligen digital.engagiert-Teilnehmerin Mariam Schwartz von tatkräftig e.V. ging es ins Peer-to-Peer-Feedback und den Erfahrungsaustausch mit den anwesenden Ehemaligen der Förderinitiative. Gut gestärkt durchs Mittagessen hatten die teilnehmenden Projekte dann die Gelegenheit, sich auch einmal von den Coaches ihrer Mitstreiter beraten zu lassen – beim Cross-Mentoring unter anderem mit Anne Pahl von Youvo, Jonas Deister von den Sozialhelden und Scott Goldner von der DO School. Und schon waren zwei spannende Trainingstage zu Ende – mit einem Ausblick auf die nächsten Schritte und spürbarer Vorfreude auf die nächsten Monate von digital.engagiert!