Amazon will dazu beitragen, die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, und unterstützt diejenigen, die direkt und indirekt von dem Virus betroffen sind.

Highlights

Was jetzt wichtig ist: Das aktuelle Statement von Ralf Kleber, Country Manager Amazon.de, zum erneuten Lockdown.

1. Wie wir für die Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen

  • Es ist unser oberstes Anliegen, die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewährleisten. Dazu haben wir bisher über 150 Prozesse in unserem Logistiknetzwerk maßgeblich verändert. 2020 haben wir mehr als 10 Mrd. US-Dollar für Corona-bezogene Maßnahmen ausgegeben, um unseren Kundinnen und Kunden Produkte zu liefern und die Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewährleisten.
  • Wir verteilen persönliche Schutzausrüstung wie Masken für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, und wir haben weltweit Temperaturkontrollen eingeführt. Desinfektionstücher und Handdesinfektionsmittel werden standardmäßig an allen Standorten eingesetzt.

2. Im Dienste der Kundinnen und Kunden

  • Mit dem erneuten Lockdown kommt vielen Einzelhändlerinnen und Einzelhändler in Deutschland – einschließlich Amazon – die wichtige Rolle zu, Waren für Menschen im ganzen Land nach Hause zu liefern. Dabei unterstützen wir zehntausende kleine und mittlere Unternehmen und ermöglichen ihnen, ihre Produkte online über den Amazon Marketplace zu verkaufen. Wir alle arbeiten hart daran, Euch die Produkte zu liefern, die Ihr benötigt.
  • In der Weihnachtszeit 2020 können Artikel, die für eine Rücksendung berechtigt sind und zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Dezember versendet werden, bis zum 31. Januar 2021 zurückgegeben werden. Berechtigte Artikel, die nach dem 31. Dezember 2020 zugestellt werden, können gemäß unserer Rückgabegarantie innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware retourniert werden.

3. Wie wir Helfern helfen

  • Viele TV- und Filmproduktionen, Konzerte oder andere Veranstaltungen wurden in Folge der Corona-Pandemie verschoben oder völlig gestoppt. Das bringt eine Vielzahl von Kulturschaffenden in finanzielle Nöte, die abseits des Rampenlichts arbeiten und Gehaltsausfälle nicht so einfach kompensieren können. Um hier zu helfen, unterstützen Amazon Prime Video und Amazon Studios die Initiative Backstage-Helden, eine Spendenaktion des Magazins STERN, mit 500.000 Euro.
  • 2,5 Millionen Euro haben wir an den Corona-Nothilfefonds des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) gespendet. Eine Million Euro ging an lokale Hilfsorganisationen an den Standorten in Deutschland, in denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Amazon leben und arbeiten.
  • Die Berliner Tafel hat seit Anfang 2020 90.000 Lebensmittelprodukte von Amazon erhalten.

Updates

Kostenlose Digital-Angebote für Kundinnen und Kunden

Viele unserer digitalen Angebote stehen Kund:innen kostenlos zur Verfügung. Hier eine Auswahl für die Zeit zuhause im Lockdown:

  • Audible Stories: Geschichten helfen. Sie unterhalten, lehren und halten junge Köpfe aktiv, wachsam und engagiert. Kinder können in der Sammlung von Geschichten streamen, einschließlich Titel in sechs verschiedenen Sprachen. Alle Geschichten können kostenlos per Desktop, Laptop, Smartphone oder Tablet gestreamt werden.
  • Das Podcast-Angebot von Amazon Music steht allen Amazon-Kunden in der Amazon Music-App kostenlos zur Verfügung. Darunter z.B. der Amazon Music Original Podcast „Boris Becker – Der Fünfte Satz“ sowie zahlreiche weitere beliebte Podcasts aus Deutschland und der ganzen Welt.
  • Prime Reading: Alle Prime-Mitglieder können eine wechselnde Auswahl von eBooks, Magazinen, Comics und Kindle Singles bei Prime Reading entdecken.
  • Kindle Unlimited bietet unbegrenzten Zugriff auf eine Million eBooks, ausgewählte eMagazin-Abos und tausende Hörbücher. Bis 31. November 2021 kann das Angebot die ersten beiden Monate kostenlos getestet werden, anschließend kostet Kindle Unlimited 9,99 Euro/Monat.

Im Dienste von Kundinnen und Kunden

Amazon bietet momentan kontaktlose Lieferungen an. Amazons Lieferpartner sind angehalten, den Kontakt mit Kunden auf das Nötigste zu reduzieren. Dies kann bedeuten, dass die Fahrerin oder der Fahrer das Paket vor der Haustür der Kundin oder des Kunden platziert und anschließend einen gewissen Sicherheitsabstand einhält. Sollte eine Überprüfung des Personalausweises erforderlich sein, sollte diese ebenfalls mit einem gewissen Abstand durchgeführt werden. Des Weiteren könnt Ihr auch einen sicheren Ort bestimmen, an dem die Fahrerin oder der Fahrer das Paket ablegt, wenn Ihr die Tür nicht öffnen könnt. Die Fahrerinnen und Fahrer werden gebeten, nach Möglichkeit Eurer Präferenz nachzukommen. Ihr könnt im letzten Schritt vor Abschluss Eurer Bestellung über den Link „Lieferanweisungen hinzufügen“ die gewünschte Option für einen sicheren Ort auswählen.

Bei Amazon geht Sicherheit vot.

Lest hier mehr darüber, wie wir Kundenbestellungen ausführen und die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kundinnen und Kunden sowie unserer Partner zu gewährleisten.

Unsere Kundinnen und Kunden zählen auf uns wie nie zuvor. Im gesamten Unternehmen arbeiten wir daran, die Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen, die die Kundinnen und Kunden angesichts der globalen Pandemie benötigen. Dazu gehört eine Reihe von Maßnahmen, die eine faire Preisgestaltung gewährleisten und unsere Kundinnen und Kunden davor schützen, von Krisengewinnlern ausgenutzt zu werden. Amazon hat null Toleranz für Preistreiberei. Deshalb gibt es seit Jahren Maßnahmen und Systeme, um diese schädliche Praxis zu verhindern.

Aktuelle Informationen zu Lieferung, Rückgabe, Sicherheit und Antworten auf die meistgestellten Fragen findet Ihr hier.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen

Amazon hilft Kunden und Mitarbeiter während der Corona-Krise in Deutschland

2020 haben wir mehr als 10 Mrd. US-Dollar für COVID-19-bezogene Maßnahmen ausgegeben, um unseren Kundinnen und Kunden Produkte zu liefern und die Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewährleisten. Dazu gehört die Anschaffung von Artikeln wie Masken, Handdesinfektionsmittel, Wärmekameras, Thermometern, Desinfektionstüchern, Handschuhen und zusätzlichen Handwaschstationen sowie der Einsatz von Sprühdesinfektionsmitteln in Gebäuden, die Beschaffung von COVID‑19 Testmaterial und die Einstellung von mehr Reinigungspersonal.

Jedes Team ist anders und natürlich sind nicht alle Jobs für die Arbeit von zu Hause geeignet. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihre Arbeit effektiv von zu Hause erledigen können, sind gebeten, dies bis mindestens Juni 2021 zu tun. So können sie beispielsweise auch die Kinderbetreuung leichter sicherstellen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Arbeit ihre physische Präsenz am Arbeitsplatz erfordert, haben Zugang zu allen üblichen bezahlten und unbezahlten Freistellungsleistungen.

In unseren Logistikzentren und in unserem weiteren Logistiknetzwerk beschäftigen wir rund 16.000 festangestellte Logistikmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in Deutschland, die dafür sorgen, dass die Bestellungen schnellstmöglich und mit bestem Service bei den Kundinnen und Kunden ankommen. Weitere Informationen zu unseren Standorten, wie der Vergütung und Maßnahmen für Arbeitsschutz und Gesundheit, findet Ihr hier.

Wie sich eine Mitarbeiterin im Logistikzentrum Frankenthal darum kümmert, dass Sicherheitsabstände gewahrt werden und wie sie ihre Kolleginnen und Kollegen für weitere Maßnahmen gegen Corona sensibilisiert, beschreibt sie auf Day One, dem Unternehmensblog von Amazon.

Bisher haben wir über 150 Prozesse in unserem Logistiknetzwerk maßgeblich verändert, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Teams sicherzustellen. Wie Amazon für Schutz und Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgt, beschreibt Ralf Kleber, Country Manager von Amazon.de, in diesem Blogpost.

Helfern helfen

Wir unterstützen nicht nur Partnerinnen und Partner sowie Kundinnen und Kunden, sondern möchten auch unseren Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise in Deutschland leisten. Hierfür stellen wir insgesamt 3,5 Millionen Euro bereit:

1 Million Euro gehen an lokale Hilfsorganisationen an den Standorten, in denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Amazon leben und arbeiten. Einen Einblick in einige der unterstützten Projekte erhalten Sie hier. An allen Amazon Standorten helfen wir mit Geld- und Sachspenden, wie beispielsweise in Rheinberg.

Amazon hilft Kunden und Mitarbeiter während der Corona-Krise in Deutschland

In Europa spendet Amazon 21 Mio. Euro im Zusammenhang mit der Corona-Krise. Dabei gehen 12,5 Mio. Euro an Organisationen des Roten Kreuz in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und den Katastrophenschutz in Italien. In diesen Ländern stehen zusätzlich je eine Mio. Euro für lokale Hilfsorganisationen zur Verfügung. Amazon spendet 3,5 Mio. Euro an Organisationen in den Niederlanden, Österreich, Polen, Slowakei, der Türkei und der Tschechischen Republik.

In einer Zeit, in der viele junge Menschen keine Schule besuchen und viel Zuhause sind, helfen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Amazon und AWS der Hacker School bei der Durchführung von Online-Schulungen für Kinder und Jugendliche. Einen Einblick in die Workshops erhalten Sie hier. Wie Homeschooling im Bethanien Kinderdorf mit 140 Kindern funktioniert, die digital unterrichtet werden müssen und wie das Amazon Logistikzentrum in Mönchengladbach geholfen hat, lesen Sie hier.

Mit Mut zur Veränderung: Wie Amazon Verkaufspartner unterstützt

Seit Beginn der Corona-Krise stehen stationäre Läden ohne ein digitales Standbein vor nicht gekannten Herausforderungen. Das betrifft gerade kleine und mittelständische Händlerinnen und Händler. Um den Handel zukunftsfähig zu machen, haben der Handelsverband Deutschland (HDE), der Zusammenschluss „Händler helfen Händlern“ und Amazon sich deshalb zusammengetan, um kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) eine Teilhabe am Wachstum im E-Business zu ermöglichen und die Vielfalt im Handel zu erhalten. Den noch ausschließlich stationär agierenden Händlerinnen und Händlern vermittelt das gemeinsame Wissensportal www.quickstart-online.de anwendbares E-Commerce-Wissen von echten Profis.

Wie kleine und mittelständische Unternehmen mit dem Online-Verkauf starten oder diesen ausbauen können, um unter den aktuellen Bedingungen für ihre Kundinnen und Kunden da zu sein, neue Kundschaft zu erreichen und mit benötigten Waren zu versorgen, erfahrt Ihr hier: www.amazon.de/online-verkaufen

Updates und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) finden Verkaufspartner auf der COVID-19-Hilfeseite.

Medizinische Fachkräfte unterstützen, Virusforschung fördern und die Impfstoffentwicklung beschleunigen

Grafik, Forschung, Innovation, Entwicklung, Investition: 20 Mio Euro

Um durch bessere Diagnostik die Behandlung und Eindämmung von COVID-19 zu beschleunigen und mit der Zeit den Verlauf dieser Epidemie zu verkürzen, hat AWS die Diagnostic Development Initiative gestartet. Dieses globale Programm unterstützt Kundinnen und Kunden in den USA, Europa und dem Rest der Welt, die daran arbeiten, bessere und genauere Diagnoselösungen schneller auf den Markt zu bringen und eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Organisationen zu fördern, die an ähnlichen Problemen arbeiten. Zu diesem Programm gehört eine Anfangsinvestition von 20 Millionen US-Dollar, um die diagnostische Forschung, Innovation und Entwicklung zu beschleunigen.

AWS hilft der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

AWS arbeitet eng mit der Weltgesundheitsorganisation zusammen, um die Anstrengungen der WHO, das Virus zu erkennen, seinen Ausbruch zu verstehen und seine Ausbreitung besser einzudämmen, in jeglicher Hinsicht zu unterstützen. AWS stellt der WHO Cloud-Technologien zur Verfügung und steht mit technischem Fachwissen zur Seite. Dies reicht vom Aufbau riesiger „Datenseen“, also großer Datenspeicher, in denen epidemiologische Länderdaten gesammelt werden, bis hin zur raschen Übersetzung medizinischer Schulungsvideos in verschiedene Sprachen. Außerdem hilft AWS dem Personal im Gesundheitswesen weltweit bei der besseren Behandlung von Patienten.

Aktuelle Informationen über die Reaktion von Amazon auf COVID-19 erhaltet Ihr, indem Ihr diese Seite mit einem Lesezeichen versehen und @AmazonNewsDE auf Twitter folgen.