Im zweiten Quartal 2020 haben Amazon Kundinnen und Kunden über ihre Einkäufe bei AmazonSmile erstmals eine Summe von mehr als 1 Million Euro generiert und somit gemeinnützige Organisationen ihrer Wahl in Deutschland und Österreich unterstützt. Diesen Betrag hat AmazonSmile Mitte August an über 14.000 teilnehmende Organisationen ausbezahlt­. Kundinnen und Kunden in Deutschland und Österreich können aus derzeit über 23.000 gemeinnützigen Organisationen auswählen, die sie mit Ihren Einkäufen bei AmazonSmile ohne Extrakosten unterstützen möchten. Für jeden qualifizierten Einkauf zahlt AmazonSmile dann 0,5 % des Einkaufspreises aus eigener Tasche an die Organisation aus. In Deutschland und Österreich gibt es AmazonSmile seit November 2016 – seitdem wurden insgesamt 9,2 Millionen Euro an Organisationen in beiden Ländern ausgezahlt, weltweit bereits mehr als 181 Millionen Euro.

AmazonSmile ist ein einfacher Weg für Kundinnen und Kunden gemeinnützige Organisationen zu unterstützen

Zu Beginn der COVID-19 Pandemie in Deutschland stellte Amazon 3,5 Millionen Euro zur Unterstützung von Menschen zur Verfügung, die von der Corona-Krise in Deutschland am stärksten betroffen sind. Daneben nutzten viele Kundinnen und Kunden im zweiten Quartal 2020 die Möglichkeit mit jedem Einkauf über smile.amazon.de bzw. in der Amazon Shopping App mit aktivierter AmazonSmile-Einstellung (hier lesen Sie mehr dazu) etwas Gutes zu tun. So haben sie beispielsweise Hilfsorganisationen, die Katastrophenhilfe leisten, sich für den Umweltschutz engagieren oder gegen Kinderkrebs kämpfen, unterstützt – ohne dass ihnen oder den Organisationen dafür Kosten entstehen. Die Corona-Krise stellt gemeinnützige Organisationen vor große Herausforderungen – AmazonSmile bietet Kundinnen und Kunden einen einfachen Weg, teilnehmenden Organisationen finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen, um bei der Bewältigung dieser Herausforderungen helfen zu können. Davon profitieren eine riesige Bandbreite an Organisationen, von tausenden lokalen Vereinen und kleinen Hilfsorganisationen bis hin zu großen internationalen Hilfswerken.

Dort helfen, wo Unterstützung am dringendsten gebraucht wird

„Childaid Network setzt sich für strukturelle und langfristige Hilfe für junge Menschen ohne Bildungszugang in Südasien ein. Durch die Corona-Krise hat sich die Versorgungssituation der Kinder und ihrer Familien verschlimmert. In den Slums gibt es kaum Essen. Viele Einkommensquellen der Eltern entfallen. Schutzmaterial ist in allen Ländern knapp. Mit Hilfe von Partnern wie AmazonSmile können wir schnell reagieren. Wir haben von AmazonSmile im August 2020 über 5.000 Euro erhalten, insgesamt schon über 70.000 Euro. Das hilft uns Nothilfemaßnahmen zu organisieren, um Kinder mit dringend benötigten Grundnahrungsmitteln zu versorgen, Masken und Schutzmaterial zu verteilen und Hygiene- und Verhaltenstrainings durchzuführen. Wir arbeiten auch vehement daran, die Bildungslücken möglichst schnell wieder zu schließen – denn unsere Zielgruppe leidet dadurch am stärksten.“, erklärt Dr. Martin Kasper, Vorstand der Stiftung Childaid Network.

„Die German Doctors leisten ehren­amtliche Arzt­einsätze in Ent­wicklungs­ländern. Der Ausbruch der Corona-Pandemie hatte dramatische Auswirkungen auf fast alle unserer Projekte, da wir unsere medizinische Hilfe leider nur eingeschränkt fortführen konnten. Durch die Lockdowns in unseren Projektländern sind enorme Nahrungsmittelknappheiten entstanden – so war neben dem Virus der Hunger eine zusätzliche große Bedrohung. Unter anderem auch Dank der finanziellen Unterstützung durch AmazonSmile – insgesamt haben wir bisher fast 8.000 Euro Unterstützung erhalten, fast 1.500 Euro allein im August 2020 – konnten wir jedoch beispielweise im Slum von Nairobi Soforthilfe leisten und haben an weit über 500 Familien Pakete mit Nahrungsmitteln verteilt“, berichtet Florian Rühmann, Teamleiter Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit bei German Doctors e.V.

Kundinnen und Kunden haben über smile.amazon.de das gleiche Shopping-Erlebnis, das sie von Amazon.de kennen. Sie profitieren von den gleichen niedrigen Preisen, der gleichen großen Auswahl und den gleichen bequemen Einkaufsmöglichkeiten – mit dem zusätzlichen Vorteil, dass Amazon 0,5 % der Einkaufssumme aus eigener Tasche an eine vom Kunden gewählte Organisation weitergibt. Kundinnen und Kunden können AmazonSmile auch in ihrer Amazon Shopping-App für mobile Endgeräte (Android und iOS) verwenden. So ist es für sie noch einfacher, ihre Lieblingsorganisation im Alltag zu unterstützen (hier lesen Sie mehr dazu).